Forchheim
Jubiläum

Lebenshilfe Forchheim zeigt sich lebendig

Mit einem Musical wurde der 50. Geburtstag der Einrichtung gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mitwirkenden hatten viel Spaß bei ihrem Aufritt.  Foto: Andreas Hofbauer
Die Mitwirkenden hatten viel Spaß bei ihrem Aufritt. Foto: Andreas Hofbauer
+2 Bilder
50 Jahre Lebenshilfe waren Grund genug einen musikalischen Blumenstrauß in Form eines Musicals mit dem Titel "Freundschaft ist blau - oder?" zu präsentieren. Es wurde inszeniert von den Schülerinnen und Schülern der Hainbrunnenschule, nach dem gleichnamigen Theaterstück von Ursula Kraft.
Es geht um einen kleinen Pinguin, der sich einsam fühlt neben seinen schwarz-weißen Artgenossen. Sie wollen nichts mit ihm zu tun haben, denn er sieht anders aus als sie - er ist blau. Daraufhin verlässt er den Strand und macht im Zuge seiner Entdeckungsreise viele neue Bekanntschaften. Erst hatte er einen blauen Freund, dann freundete er sich mit gelben Wesen an.
Letzendlich reifte in ihm aber die Erkenntnis: "Freundschaft ist nicht nur blau, schwarz-weiß, grün oder gelb.
Freundschaft wächst beim spielen und kann alle Farben haben." Schließlich spielt der Pinguin als Hausherr seiner entdeckten Höhle mit seinen zahlreichen neuen Freunden.
Das Projekt ins Leben gerufen und die Regie geführt hat Elisabeth Landmann. Inge Stübinger, Edeltraut Eismann und Rainer Bullheller zeichnen für die musikalische Untermalung verantwortlich. Abgerundet wurde das musikalische Klangbild von Waldtraut Röscher und Christine Bail-Dippolt, die den Chor für die Aufführung vorbereitet hatten. Wiederholt wird dieser "Lehrgang im Geiste" dann am Dienstag, 10. Mai, um 10 Uhr für vier ausgewählte Klassen der St. Anna Grundschule und der Forchheimer Adalbert-Stifter-Schule.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren