Wiesenttal
Unfall

Kletterer stürzt an der Wolkensteiner Wand ungebremst ab

Am Sonntagmittag hat sich ein Kletterunfall an der Wolkensteiner Wand bei der Schottersmühle (Landkreis Forchheim) im Wiesent tal ereignet. Beim Abseilen stürzte ein 44-jähriger Pole ungebremst zu Boden. Dabei erlitt er eine mittelschwere Rückenverletzung.
Artikel drucken Artikel einbetten
ber dem Unglücksort, der Wolkensteiner Wand, gab es Gewitter mit Starkregen. Fotos: Bergwacht Forchheim
ber dem Unglücksort, der Wolkensteiner Wand, gab es Gewitter mit Starkregen. Fotos: Bergwacht Forchheim
+2 Bilder
Zur Bergung aus den schwierigen, rutschigen Gelände unterhalb von Engelhardsberg (Gemeinde Wiesenttal) wurden außer dem Rettungsdienst und Notarzt Ebermannstadt auch die Bergwachten Fürth, Forchheim und Erlangen alarmiert.

Unter Seilsicherung wurde der Verunfallte mit der Gebirgstrage zum Rettungshubschrauber Christoph 27 transportiert. Der Hubschrauber flog den Patienten ins Klinikum.

Vor Ort waren auch der Einsatzleiter Rettungsdienst und der Einsatzleiter der Bergwacht. Die Polizei hat die Ermittlung der Unfallursache aufgenommen.

Es zeigte sich wieder, dass in der Fränkischen Schweiz bei jeder Wetter geklettert wird: Trotz Gewitter und Starkregen waren auch viele Wanderer und Kajakfahrer unterwegs.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren