Heroldsbach
Seniorenfasching

Junge Narren erfreuen Heroldsbacher Senioren

Rund 300 ältere Menschen aus Heroldsbach sind am Sonntagnachmittag der Gemeinde gefolgt und haben gemeinsam Seniorenfasching gefeiert. Auch eine Abordnung aus Hausen gab sich die Ehre.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch auf einem Seniorenfasching wird auf der Bühne viel getanzt. Fotos: Hitschfel
Auch auf einem Seniorenfasching wird auf der Bühne viel getanzt. Fotos: Hitschfel
+7 Bilder
Neben den Auftritten der Marschprinzessinnen, der Tanzelfen, der Wichtelgarde und den Dancing Kids des Fosanochtsvereins Heroldsbacher Narren war das mehrstündige Programm gespickt mit einer Vielzahl weiterer Programmpunkte.

So plauderten beispielsweise die "Sekretärinnen von der Gmaa" Rathaus interne Geheimnisse aus. Darüber hinaus konnten die Besucher einen Blick in das Wartezimmer eines Arztes werfen, oder sich an einer Parodie "Jacob Sisters" erfreuen. Von der Nachbargemeinde Hausen waren die Häusener Tanzmäuse nach Heroldsbach gekommen.

Ihr Auftritt war wohl auch so etwas wie ein Ersatz, nachdem es in Hausen heuer nicht gelungen war, die in den letzten Jahren beliebte Veranstaltung "Hausen a Gwaaf". Der Grund sollen interne Meinungsverschiedenheiten gewesen sein.

Bühne frei für die Pimper Boys

So hatten die Häusner Tanzmäuse wenigstens die Möglichkeit, im Heroldsbacher Fasching aufzutreten. Gut kam auch der Sketch "Die Todesanzeige" beim Publikum an. Für jede Menge Erheiterung sorgte zudem Männerballett aus Poppendorf.

Die Poppendorfer Piano Pimper Boys, verkleidet als orientalische Schönheiten und Gigolos strapazierten mit ihrem Tanz die Lachmuskeln der Gäste. Durch das Programm führte Bürgermeister Edgar Büttner (SPD). Die musikalische Begleitung kam vom Musikverein Heroldsbach und für das leibliche Wohl sorgte der Heimat- und Trachtenverein Heroldsbach.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren