Forchheim
Sonderschau

In der Kaiserpfalz bahnt sich etwas Tolles an

Auch Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer sind zu Gast, wenn in einer Woche die große Eisenbahn-Ausstellung in der Forchheimer Kaiserpfalz eröffnet wird.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Wunsch des S-Bahn-Haltes Forchheim-Nord ist hier Wirklichkeit.
Der Wunsch des S-Bahn-Haltes Forchheim-Nord ist hier Wirklichkeit.
+1 Bild
Der Flughafen Forchheim ist bereits in Betrieb und die S-Bahn-Haltestelle Forchheim-Nord ist ebenfalls bereits eingerichtet. Am Ebermannstadter Tunnel wird gerade gebaut.

Seit über zwei Wochen sind die Modellbaufreunde Forchheim um Vorsitzenden Dieter Maier dabei, in der Forchheimer Kaiserpfalz eine von Schienensträngen durchzogene Phantasie-Landschaft entstehen zu lassen. Eisenbahnen stehen dabei im Mittelpunkt, allen voran Lokomotovführer Jim Knopf und seine Dampflok "Emma". Die Figuren aus dem Kinderbuch von Michael Ende stehen in einer Glasvitrine. Doch in der Schienenlandschaft gibt es auch eine selbstgebaute "Emma". Und Bernhard Dunkel, stellvertretender Vorsitzender der Modellbaufreunde, nimmt schon einmal Platz auf dem Führerstand einer großen Dampflok, in der die Kinder bei der Sonderschau, die am 29. November ihre Pforten öffnet, sitzen.


Neu in der Modellbau-Ausstellung ist ein großer, rund zwei Meter langer Viadukt, über den eine Schienenstrecke führt. Gebaut hat sie Dekorateur Walter Scholz. Im Januar, als die letzte Ausstellung abgebaut wurde, arbeitete er sechs Wochen in seinem Hobbykeller, um diese Attraktion anzufertigen. Die Arbeit am Geländer, das sein Sohn gefertigt hat, dauerte weitere sechs Stunden.

Ebenfalls zu sehen sind die Figuren "Waltraud und Mariechen". Wo? Einfach genau hinschauen!

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren