Langensendelbach

Hauchdünn gewinnt Kern die Wahl zum Stellvertreter

In Langensendelbach kämpfen zwei Bewerber um den Posten des Stellvertreters. Bürgermeister Siebenhaar steht künftig Matthias Kern zur Seite.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Siebenhaar (l.) vereidigt Kern. Foto: Wirth
Bürgermeister Siebenhaar (l.) vereidigt Kern. Foto: Wirth
Die Gemeinde Langensendelbach wird in den kommenden sechs Jahren von Oswald Siebenhaar (CSU) regiert. Vereidigt wurde Siebenhaar bei der konstituierenden Sitzung von Gemeinderätin Monika Huber.
In seiner Eröffnungsrede appellierte der neue Gemeindechef an die Geschlossenheit des Gemeinderats. "Denn nur dort, wo Menschen sich wohlfühlen kann Einigkeit sein", sagte Siebenhaar.

Die Schwerpunkte seiner Arbeit sieht Siebenhaar im Hochwasserschutz sowie in der "notwendigen Erneuerung" des Wasserhochbehälters. "Das müssen wir gemeinsam abarbeiten und gestalten. Wir müssen alle an einem Strang ziehen, kompromissbereit und kooperativ in allen Fraktionen sein", schwor Siebenhaar die Gemeinderäte ein.

Anschließend wurden die neuen Gemeinderatsmitglieder Ralf Kraus, Heike Mühlbauer und Petra Ellrich vereidigt.
Moritz Fees, der sich entschuldigt hatte, wird noch in der nächsten Gemeinderatssitzung vereidigt.

Bei der Wahl der Stellvertreter fasste das Gremium den Beschluss, auf die Wahl eines Dritten Bürgermeister zu verzichten und stattdessen nur einen einzigen Stellvertreter zu wählen. Hans Knetzger (FW) schlug in diesem Zusammenhang Matthias Kern (FWBG) vor, während Jochen Düsel (CSU) sich für Werner Nägel (JB) in die Bresche warf.

Einstimmiger Beschluss

Von den 13 stimmberechtigten Gemeinderäten votierten am Ende sieben für Kern und sechs für Nägel.
Somit wird Matthias Kern die nächsten sechs Jahre Bürgermeister Oswald Siebenhaar zur Seite stehen.
Die Besetzung der Ausschüsse erfolgte nach dem Hare-Niemeyer-Verfahren und sieht für die CSU einen Sitz, für ÜFWG/SPD zwei Sitze, für UWB drei Sitze und für FWBG einen Sitz vor. Hierüber fassten die Langensendelbacher Gemeinderäte einen einstimmigen Beschluss.


Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren