Forchheim
Soziales

Günter Kraus bekommt das Kronenkreuz

Ein Vierteljahrhundert lang hat sich Günther Kraus um die Finanzen der Diakonie Bamberg-Forchheim gekümmert. Zum Abschied würdigt ihn sein Arbeitgeber.
Artikel drucken Artikel einbetten
Günther Kraus (r.) und sein Nachfolger Karl-Heinz SeibFoto: p
Günther Kraus (r.) und sein Nachfolger Karl-Heinz SeibFoto: p
Nach 25 Jahren als Leiter der Abteilung Wirtschaft und Finanzen und als langjähriger Vorstand im Diakonischen Werk Bamberg-Forchheim hat sich Günther Kraus jetzt in den Ruhestand verabschiedet. Vorstandsvorsitzender Norbert Kern bedankte sich bei der Verabschiedung für "die sehr gute und immer zuverlässige Arbeit".
Kraus habe die Diakonie Bamberg-Forchheim immer in sicheren finanziellen Wassern segeln lassen.

Dekan Otfried Sperl würdigte laut einer Pressemitteilung als Vorsitzender des Verwaltungsrates die Loyalität und das Engagement, mit denen Kraus die Diakonie Bamberg-Forchheim durch die Jahre begleitet und mitgestaltet hat.

Personelle Rochaden

Durch sein souveränes Wirtschaften sei es erst möglich gewesen, zu wachsen und auch neue innovative Projekte auf den Weg zu bringen.
Der Landesverband nahm die Verabschiedung als Gelegenheit wahr, dem angehenden Pensionär im Beisein zahlreicher Gäste das Goldene Kronenkreuz zu verleihen. Die Nachfolge als Vorstand im Diakonischen Werk Bamberg-Forchheim tritt Karl-Heinz Seib an, Leiter der Abteilung Personal. Nachfolgerin als Abteilungsleiterin Wirtschaft und Finanzen ist Christine Aßhoff, bis dahin Referentin für Wirtschaft und Recht im Werk. red




Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren