Laden...
Forchheim
Glosse

Fensterbrettla

Manche finden es unpassend, wenn Kinder in Franken auf den Namen Giacomo, Anthony oder Fjodor getauft werden. Andererseits kann es verwirrend sein, wenn fränkische Eltern auf traditionellen Namen beharren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unser Mitarbeiter Georg (fränkisch: Schorsch) kann ein Lied davon singen. Kürzlich begrüßten wir ihn freudig: "Grüß Dich Schorsch!" Und er erwiderte mürrisch: "Ich bin nicht der Schorsch!"
"Wer bist du denn?"
"Ich bin der Gorch!"
Es stellte sich heraus, dass Georgs ältester Bruder auf den Namen Johann Georg getauft worden - und zu Hause Schorsch gerufen worden war. Dann gab es aber noch einen Bruder, der auf den Namen Georg getauft worden war. Er wurde zu Hause Görg gerufen. Da auch unser Mitarbeiter, der jüngste Sohn der Familie, auf den Namen Georg getauft worden war, nannte man ihn zu Hause Gorch. Es gab noch einen vierten Sohn, der hatte Glück, er wurde Karl genannt. Zusätzlich erschwert wurde die Namenssituation in der Familie dadurch, dass auch der Vater Johann Georg hieß...
Und so entsteht bei dieser Geschichte der Eindruck, dass der ein oder andere Georg froh wäre, hätte man ihn Anthony genannt.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren