Heidi Link-Uecker moderierte die lustigen Geister. "Einfach Spaß haben", meinte dazu auch Sandra Schmidt.
Fünf Wochen hatte sie das Kunreuther Männerballet für den Auftritt vorbereitet. "Sport" hieß das Thema der aktiven Fußballer, gepaart mit einer Show für das Auge. Es macht einfach schon in der Vorbereitung Laune. "Jeder kann sich einbringen, wir brechen fast vor Lachen manchmal zusammen", lacht Schmidt, "jedes Jahr kommen neue dazu, es ist eine lustige Truppe". Andrea Vollrath koordiniert seit Jahren die gesamte Veranstaltung mit Herzblut und durfte sich über die ausgelassene Stimmung in einem bunt gefüllten Saal freuen. Sie erhielt Nachbarschaftshilfe von den sieben Frauen des "Pflegenotstand", der Damengruppe aus dem traditionell eng verbandelten Dobenreuth, das ja selbst eine Faschingshochburg darstellt.
Als Klasse für sich erwies sich auch dieses Jahr wieder das Männerballet aus Kersbach mit einem sehr anspruchsvollen Auftritt. Ob dazu die Gosberger Weiber oder auch die Kunreuther Meerjungfrauen, es passte einfach alles.