Laden...
Forchheim
Einbruch

Einbruch in Forchheimer Juweliergeschäft

Gangster schlugen in der Nacht zum Dienstag die Scheibe eines Schmuckgeschäftes in der St. Martin Straße ein und bedienten sich in der Auslage. Die Kriminalpolizei spricht von einer Beute in fünfstelliger Höhe.
Artikel drucken Artikel einbetten
+2 Bilder
Goldschmied Thomas Henning steht in seinem Geschäft in der St. Martin Straße 5 und fegt mit einem Handbesen die Scherben zusammen. In der Nacht hatten Einbrecher die Schaufensterscheibe seines Geschäftes "Ringelrum" eingeschlagen und sich in der Auslage bedient.

"Es muss alles sehr schnell gegangen sein", vermutet der Ladenbesitzer, der weder zur Anzahl der geklauten Schmuckstücke noch zum Wert des Diebesgutes Angaben machen möchte. Die Polizei spricht von einer Schmuckbeute im fünfstelligen Eurobereich.

Die Einbrecher müssen zwischen Montagabend und den frühen Morgenstunden des Dienstag mit einem unbekannten Gegenstand zugeschlagen und die Scheibe zum Bersten gebracht haben. Entdeckt wurde der Einbruch durch eine Bäckerin, die gegen 3 Uhr an dem Juweliergeschäft neben der Druckerei Streit vorbei ging und sofort die Polizei vom kaputten Schaufenster alarmierte.

Bei den gestohlenen Schmuckstücken handelt es sich laut Kriminalpolizei um Ringe und Ketten unterschiedlicher Hersteller. Sieben Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim verschalten gegen 4 Uhr das Loch im Schaufenster notdürftig mit Holz. Nachdem die Beamten der Kriminalpolizei Bamberg ihre Spurensuche vor Ort beendet hatten steckte Thomas Henning den Staubsauger an, um auch die kleinen Glassplitter zu entfernen. Nicht dass ich noch jemand verletzt.

Die Kripo Bamberg bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach den Tätern und der Beute. Sie fragt: "Wer hat zwischen Montagabend, 18 Uhr, und Dienstagfrüh, 3 Uhr, verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge im Bereich der St.-Martin-Straße gesehen? Wer hat in dieser Zeit das Bersten der Schaufensterscheibe gehört? Wo wurden eventuell seit Dienstag Ringe und Halsketten zum Kauf angeboten?" Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter Tel.: 0951/9129-491, entgegen.






Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren