Laden...
Gräfenberg
Kriminalität

Einbrecher dringen in Gräfenberger Tankstelle ein

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Donnerstag in die Verkaufsräume einer Tankstelle an der Bundesstraße 2 in Gräfenberg (Kreis Forchheim) eingedrungen. Sie erbeuteten Zigaretten und Geld. Bürger sind verunsichert und befürchten weitere Straftaten - wie schon in der Vergangenheit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schrammen an der Eingangstür sind die sichtbaren Spuren des Einbruchs in die Gräfenberger Tankstelle. Foto: Petra Malbrich
Schrammen an der Eingangstür sind die sichtbaren Spuren des Einbruchs in die Gräfenberger Tankstelle. Foto: Petra Malbrich
In die Tankstelle in Gräfenberg ist eingebrochen worden. Neben dem Wechselgeld waren Zigaretten die gesuchte Beute. Gräfenberger Bürger fürchten weitere Einbrüche in der Umgebung. Ihnen ist auch aufgefallen, dass bereits erfolgte Einbrüche meist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verübt werden.. Erst vor einer Woche stellte die Polizei in Gräfenberg Diebesgut und Rauschgift sicher.

Kurz vor sieben Uhr, als der Tankstellenbesitzer aufsperren wollte, sah er die Tür nur angelehnt. Mehrere Schrammen in der Nähe des Türschlosses und der erste Blick ins Innere des Verkaufsraums bestätigten seine Vermutung: Es wurde eingebrochen.

Zigarettenregal leergeräumt

Das gesamte Zigarettenregal an der Wand hinter dem Schreibtischstuhl war leergeräumt, die Kasse aufgebrochen und das Wechselgeld - wenige hundert Euro - wurden eingesteckt.
Die Tankstelle befindet sich direkt an der Bundesstraße 2. Ob der oder die Täter dann durch den Straßenverkehr verunsichert wurden oder ob er oder sie es nur auf Zigaretten und Geld abgesehen hatten, weiß das Besitzer-Ehepaar nicht. Jedenfalls blieben alle Spirituosen, auch die Zeitschriften, Motorenöle und was sonst noch in der Tankstelle ausgelegen hatte und zu Geld gemacht werden könnte, unberührt.

"Noch verfrüht"

Analogien zu bereits abgearbeiteten Tankstelleneinbrüche werden bereits untersucht, wie Stefanie Meyer, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberfranken, mitteilt. Von der Zielrichtung gesehen kam es schon öfter vor, dass nur Bargeld und Zigaretten die gesuchte Beute waren. "Doch gleich auf Parallelen zu schließen, ist noch verfrüht", sagt Meyer.

Genau untersucht und abgeglichen wird der Modus operandi, also wie sich die Täter verhalten haben, auf welche Art und Weise sie beim Einbruch vorgegangen sind. Auch die Einbruchstage werden verglichen, wie Meyer sagt.
Bürgern in Gräfenberg ist inzwischen aufgefallen, dass sich die meisten Einbrüche in der Stadt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignen, wie nicht nur ihre privaten Gespräche mit anderen Geschädigten ergaben. Auch die Einbrüche in Privathäuser fanden offensichtlich bevorzugt von Mittwoch auf Donnerstag statt. "Es wird in allen Richtungen ermittelt", verspricht die Pressesprecherin.

Der Anfang einer Serie?

Einige Bürger sehen mit diesem jüngsten Einbruch wieder den Anfang einer Einbruchsserie in und um Gräfenberg herum. In der Vergangenheit folgten meist in den Tagen und Wochen darauf noch weitere Einbrüche. Versuche in diese Richtung gab es wohl auch schon vorher in der Tankstelle, wie die Besitzerin meint. Erst Mittwochnacht gelang es den Tätern dann, in die Tankstelle einzudringen und Geld und Ware mitgehen zu lassen.

Gerade wegen der Einbruchskriminalität, da in letzter Zeit auch vermehrt in Einfamilienhäusern eingebrochen wurde, "sind die Kollegen sensibilisiert und fahren vermehrt uniformierte Streife oder Zivilpolizisten sind unterwegs", betont die Pressesprecherin.

Polizei stellt Diebesgut sicher

Erst Anfang der Woche, am 13. Juli, hatten Ermittlungsarbeiten die Polizeiinspektion Ebermannstadt nach Gräfenberg geführt. Im Zuge von Ermittlungsmaßnahmen zu Eigentumsdelikten kam es zu einem Polizeieinsatz mit Durchsuchung in einem Einfamilienhaus in der Bahnhofsstraße.

Sichergestellt wurde dort Diebesgut wie Gartengeräte, Sägen, Freischneider, aber auch Angelgeräte und Zubehör, was aus einem anderen Einbruch in Gräfenberg stammte, wie ein Sprecher der Polizei Ebermannstadt am Donnerstag mitteilte.

Auch ein wenig Rauschgift wurde in der Wohnung gefunden. Gleichzeitig durchsuchten Beamten in diesem Zusammenhang eine Wohnung in Nürnberg. Dort wurde nichts gefunden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren