Engelhardsberg
Osterbrunnen

Die Engelhardsberger schmücken wie vor 100 Jahren

In Engelhardsberg halten sich die Menschen an alte schriftliche Überlieferungen. In dem kleinen Ort begann auch die Renaissance des Brauchs.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Brunnen von Engelhardsberg in seiner ganzen Pracht Fotos: Löwisch
Der Brunnen von Engelhardsberg in seiner ganzen Pracht Fotos: Löwisch
+1 Bild
Hier in Engelhardsberg steht der nachweislich älteste Osterbrunnen der Region. Im Jahr 1913 ist er das erste Mal geschmückt worden, aus Anlass des Baus der neuen Wasserleitung von der Quellfassung im Tal bei der Riesenburg hinauf ins Dorf. Das Besondere an dem Engelhardsberger Brunnen ist, dass er immer noch auf traditionelle Weise geschmückt wird. Genau so, wie es in alten schriftlichen Quellen beschrieben ist.
Der Schmuck besteht aus einem Fichtenbäumchen, das mit bunten Papierbändern - die "Pensala" heißen - behängt ist. Dabei handelt es sich quasi um die Urform des Osterbrunnenschmückens.

Als Belohnung gab es Eier

Noch ein weiterer Osterbrauch hat sich in Engelhardsberg erhalten. In der Osternacht singt der Gesangverein um Mitternacht an allen drei Brunnenstandorten ein Ständchen. Anschließend wärmen sich alle zusammen wieder im Wirtshaus auf.
Auf der Homepage des Dorfs steht, dass dieser Brauch in Engelhardsberg nachweislich im Jahr 1913 begründet worden ist. Früher gehörte zu den Osterbräuchen noch das Brunnenputzen. Am Gründonnerstag wurden aus der hölzernen Laufröhre der Quellfassung das angespülte Laub, abgelagerter Sand und Moos entfernt. Nach getaner Arbeit zogen die Brunnenputzer von Haus zu Haus und wurden dafür mit Eiern belohnt. So verlegten die Dorfbewohner das Schmücken von der Quelle an die neuen Brunnen.
Von hier aus hat sich der Brauch, die Osterbrunnen zu schmücken, in der Region wieder verbreitet. Man darf bei alldem nicht vergessen, dass dieser Brauch in der Kriegszeit beinahe schon ausgestorben gewesen war.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren