Laden...
LKR Forchheim
Freizeit

Ballonwettfahrt am Frühjahrshimmel über Dormitz

Am Wochenende sorgte der Frankenballoncup für beeindruckende Kulissen. Nach dem Start am Flughafen Nürnberg erreichten die Ballons bei Dormitz den Landkreis Forchheim. Das Wettkampfdomizil war in Heroldsbach/Thurn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am frühen Abend schwebten die Ballons über Dormitz ein.  Fotos: privat
Am frühen Abend schwebten die Ballons über Dormitz ein. Fotos: privat
+8 Bilder
Ballonfahrer sorgten am Wochenende in Landkreis Forchheim für beeindruckende Himmelskulissen. Am jährlich ausgetragenen Frankenballoncup nahmen rund 25 Teams teil.

Den Auftakt machte am Samstag die Fuchsjagd: Am Flughafen Nürnberg starteten die Heißluftballons und nahmen die Verfolgung eines Ballons auf. Bei dem Wettbewerb landet der vorausfahrende Ballon schließlich und legt ein Zielkreuz aus. Die nachfolgenden Piloten versuchen dann, einen Marker möglichst nah an dem Zielkreuz abzusetzen.



Nach dem Start am Nachmittag fuhren die Ballons nordwärts Richtung Landkreis Forchheim und landeten gegen 18 Uhr bei und teilweise in Dormitz. Als Wettkampflokal fungierte das Sportheim der SpVgg Heroldsbach/Thurn, von wo aus die Teams am Samstag zum Start nach Nürnberg aufbrachen. Dorthin kehrten sie nach dem Wettkampf auch wieder zurück zu einem geselligen Beisammensein.

Am Sonntag Morgen begannen dort auch nochmals Außenstart der Teams. Am Nachmittag stand die Siegerehrung im Sportheim in Heroldsbach/Thurn an. Die Fuchsjagd gewann Hilmar Krause. Sieger des aus vier Aufgaben bestehenden Frankenballoncups 2015 wurde Sylvia Meinl. Der veranstaltende Verein Frankenballon hat seinen Sitz in Erlangen-Tennenlohe.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren