Laden...
Neunkirchen am Brand
Trunkenheitsfahrt

Baad: Erst Verkehrszeichen dann Außenspiegel von Streifenwagen gestreift

Ein 56-Jähriger hat bei Baad betrunken zwei Unfälle gebaut. Doppeltes Pech: Der Außenspiegel, den er rammte, gehörte zu einem Streifenwagen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Nachdem ein 56-jähriger Opel-Fahrer am Samstagabend bei Baad (Landkreis Forchheim) zunächst ein Verkehrszeichen schrammte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Im Rahmen einer kurzen Fahndung kam er einem Streifenwagen entgegen und streife hierbei dessen Außenspiegel. Bei der weiteren Aufnahme wurde der Grund seines Verhaltens klar, denn ein Alkoholtest ergab nach Polizeiangaben einen Wert von 1,46 Promille.

Nach einer Blutentnahme und der Herausgabe seines Führerscheins äußerte er, dass er sich das Leben nehmen werde, was eine Einlieferung in ein Nervenkrankenhaus nach sich zog.

Der Sachschaden war mit 150 Euro überschaubar.