Forchheim
Charity

Advent ist eine besondere Zeit

Weihnachten steht vor der Tür - für manche Kinder in Forchheim zum ersten Mal. Damit alle Kinder dann ein Päckchen aufpacken dürfen, sammelt der Verein "Franken helfen Franken" gemeinsam mit den Wohlfahrtsverbänden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heba ist ganz aufgeregt, als sie den Adventskalender öffnen darf.  Fotos: Jennifer Hauser
Heba ist ganz aufgeregt, als sie den Adventskalender öffnen darf. Fotos: Jennifer Hauser
+6 Bilder
Ziemlich unruhig sitzen die Kinder der Gruppe 2 des AWO-Kinderhorts auf ihren Stühlchen. Oksana Astaschev, Steffi Herbst und Susanne Harrer versuchen Ruhe und Besinnlichkeit in den Raum zu bringen und stellen den Adventskranz in die Mitte des Stuhlkreises. Danach erklingt das Weihnachtslied "Leise rieselt der Schnee" von einer CD. Die Gruppe mit 22 Kindern hat heute ihre erste Adventsstunde.

Adventsbräuche kennenlernen

"Wir wollen, dass die Kinder die deutschen Adventsbräuche kennenlernen", sagt Oksana Astaschev. "Aber wir erzählen auch, dass es in verschiedenen Ländern unterschiedliche Traditionen gibt." Dass die Weihnachtsszeit eine besondere ist, merken die Kinder nicht nur in der Adventsstunde. Sie haben auch einen Adventskalender, den sie gemeinsam öffnen, und freitags gehen sie auf den Weihnachtsmarkt.

Trotz der vielen verschiedenen Herkunftsländer kennen die meisten Kinder Weihnachten - obwohl einige von ihnen Muslime sind. Nur vier der 22 Kinder der Gruppe 2 sind in Deutschland geboren. "Wir feiern Weihnachten nicht, wir sind doch Muslime", sagt der siebenjährige Valid. Er kommt aus Tschetschenien und ist seit zwei Monaten in Deutschland. Trotzdem mag er die Adventsstunden und schaut mit großen Augen Steffi Herbst an.
"Kann ich noch einen von diesen Keksen haben?" "Das ist ein Spekulatius", entgegnet ihm Herbst. "Kann ich noch einen Spekulatius haben?", präzisiert Valid seine Frage und wird dafür belohnt. Spielerisch lernt er so die deutschen Worte der Vorweihnachtszeit.

In ihrer Adventsstunde sprechen sie auch über scheinbar alltägliche Dinge. "Wer von euch hat schon einmal Schnee gesehen?", fragt Astaschev die Kinder. Milkiyas aus Eritrea meldet sich stolz. "Schon zwei Mal", sagt er.
Der Höhepunkt der Adventstunde kommt dann aber ganz zum Schluss: Die Kinder dürfen den Adventskalender aufmachen, jeden Tag ist ein anderes Kind an der Reihe. Es sind nur Kleinigkeiten, die in den Säckchen stecken und strahlende Augen hervorrufen. Ein daumengroßer Schokonikolaus, zwei Bonbons, ein Lolli und ein Schoko-Taler. Trotzdem stahlen die Kinder, deren "Türchen" heute geöffnet wurden. "Nehmt die Süßigkeiten mit nach Hause", sagt Astaschev. Schließlich sollen sie nicht alles auf einmal essen. Für manche Kinder sind zwei Bonbons eben etwas ganz Besonderes.

Eine gute Tat

Damit dieses Jahr jedes Kind in Forchheim ein Päckchen aufmachen kann, sammelt der Verein "Franken helfen Franken" gemeinsam mit den Wohlfahrtverbänden Spenden für die Aktion "Weihnachten für alle".

Idee Die Mediengruppe Oberfranken erreicht über ihre Zeitungen Fränkischer Tag, Baye rische Rundschau, Coburger Tageblatt, Saale-Zeitung und Die Kitzinger sowie ihre Internetangebote viele Menschen. Diese Reichweite will sie mithilfe eines Spendenvereins nutzen - und Hilfsbedürftige unterstützen. Mehr Infos gibt es unter franken-helfen-franken.de.

Zweck
Der Spendenverein macht sich stark für ein Franken, das sich durch eine Atmosphäre des Miteinanders und der gegenseitigen Hilfe auszeichnet.

Verwendung Jeder für "Franken helfen Franken" gespendete Euro geht an den guten Zweck, die Verwaltungskosten übernimmt die Mediengruppe. Die Forchheimer Spenden gehen an die Aktion "Weihnachten für alle" der Wohlfahrtsverbände. In diesem Jahr werden im Rahmen dieser Aktion besonders viele Päckchen gepackt, da unter den Flüchtlingen auch viele bedürftige Kinder sind, die ein Weihnachtspräsent erhalten sollen.

Spendenkonto Mediengruppe Oberfranken - Franken helfen Franken e. V.: Sparkasse Bamberg (BLZ 770 500 00), Konto-Nr. 302 194 501, Stichwort: "Weihnachten für Flüchtlinge"


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren