Forchheim
Volksfest

Ab 14. Juli gibt es 50 000 Annafest-Taler

Seit sieben Jahren wird der Annafest-Taler als Zahlungsmittel auf dem Forchheimer Annafest angenommen. Er ist laut Pressemitteilung der Stadt Forchheim so beliebt, dass die 50 000 Stück schon in den ersten Tagen ausverkauft sein werden. Ab Montag, 14. Juli, gibt es die Taler. Das Volksfest im Kellerwald dauert vom 25. Juli bis 4. August.
Artikel drucken Artikel einbetten
So sehen die Annafest-Taler aus Foto: Stadt Forchheim
So sehen die Annafest-Taler aus Foto: Stadt Forchheim
Ab dem 14. Juli gibt es den Annfest-Taler wieder: ab 8.30 Uhr in den Geschäftsstellen der Sparkasse in Stadt und Landkreis Forchheim und in der Tourist-Information der Stadt.

Der Taler mit einem Wert von zwei Euro wird von den Schaustellern und Wirten am Annafest akzeptiert. Das Päckchen mit fünf Talern hat einen Preis von 7,50 Euro. Die fehlenden 2,50 Euro werden von der Stadt Forchheim, der Sparkasse Forchheim und den Wirten und Schaustellern subventioniert. Es können maximal zwei Päckchen pro Person erworben werden.

"Wir wollen Familien mit Kindern einen Annafestbesuch ermöglichen, ohne dass die Haushaltskasse geplündert werden muss", erklärt Bürgermeister Franz Streit (CSU).
Thomas Pötsch, der Sprecher der Sparkasse Forchheim, sagt: "Man kann das Annafest im Geldbeutel tragen." Die Sparkasse organisiert den Vertrieb, die Verpackung und die Abrechnung.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren