Langensendelbach
Jubiläumsfest

35 Gruppen putzten sich zum Festzug in Langensendelbach heraus

Der Musikverein Langensendelbach-Marloffstein feiert sein 50-jähriges Bestehen. Ein Höhepunkt war am Sonntag der farbenprächtige Festzug.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Festzug in Langensendelbach Foto: Barbara Herbst
Der Festzug in Langensendelbach Foto: Barbara Herbst
+49 Bilder

Ein halbes Jahrhundert Musikverein: Entsprechend ließ es der Musikverein Langensendelbach-Marloffstein krachen. Nahezu wörtlich, denn am Freitag standen die "Chicolores" mit Pop- und Partymusik im Mittelpunkt und am Samstag die "Original Egerländer Musikanten". Am Sonntag spielte im wahrsten Sinne des Wortes die Musik in Langensendelbach.

Konzept ist aufgegangen

Das 50. Jubiläum des Musikvereins und das Kreismusikfest vereinten sich zu einer prächtigen Veranstaltung. Die fest-erfahrenen Langensendelbacher Musiker hatten sich zu ihrem Jubiläum damit das schönste Geburtstagsgeschenk selbst gemacht. Das Konzept, das Jubiläum im Rahmen des Kreismusikfestes zu feiern, ging dabei voll auf. Viele Musikkapellen, Trachtengruppen aus dem Landkreis Forchheim, der FCN-Fanclub "Frankenstolz" sowie örtliche und benachbarte Vereine waren der Einladung zum Festumzug am Sonntag gefolgt.

Reihenfeuer der Böllerschützen

Mit einem schnellen Reihenfeuer der Böllerschützen aus Langensendelbach begann der Festumzug. 35 Gruppen hatten sich dafür herausgeputzt. Allen voran zog die Musikkapelle Tafertshofen aus dem Allgäu, die von den Zuschauern am Straßenrand freudig begrüßt wurde. Dahinter folgten die Ehrengäste mit dem Forchheimer Landrat Herrmann Ulm (CSU), den beiden Forchheimer Landtagsabgeordneten Michael Hofmann (CSU) und Thorsten Glauber (FW), Bürgermeister Oswald Siebenhaar (FW) und den Gemeinderäten. Der klingende Festzug wurde von der Blaskapelle Poxdorf und im weiteren Verlauf von den Musikkapellen aus Heroldsbach, Eggolsheim, Ebersbach, Effeltrich, Eltersdorf, Neunkirchen am Brand, Weingarts, Pautzfeld, Weilersbach, Buckenhofen, Igensdorf, Gößweinstein, Kirchehrenbach Zeegenbachtal und Langensendelbach-Marloffstein fortgesetzt. Zwischendrin waren das Gewusel des Kindergartens, fränkische Trachten und der Musikernachwuchs.

Herrliches Gesamtbild

Einheimische und Gäste säumten die Straßen durch den Ort und ließen sich von Musik, den Trachten und Uniformen begeistern. Die schönen Trachten und Uniformen sowie das klingende Spiel der Musikanten vereinten sich zu einem herrlichen Gesamtbild. Die Sonne strahlte, die Zuschauer waren begeistert und die 18 Musikkapellen warteten auf ihren Einsatz zum Gemeinschaftschor auf dem Gelände des Sportvereins Langensendelbach. Schirmherr Herrmann Ulm betonte, dass die Musik ein wertvoller Beitrag für die Gesellschaft sei. Die Musikanten drückten ihre Gratulation zum Jubiläum des Musikvereins mit dem "Musikergruß", dem Hochhalten der Musikinstrumente, aus. Der große Gemeinschaftschor wurde abwechselnd dirigiert von Georg Maderer, Landrat Ulm und Herfried Schuster. Mit dem anspruchsvollen "Apertum" und dem Stück "Durchs schöne Frankenland" wurde es ein musikalischer Höhepunkt.

Hymne und Dank

Ebenso schön tönten anschließend - dirigiert vom Landrat - die Bayernhymne, und - dirigiert von Herfried Schuster - das Deutschlandlied über den Platz des Sportvereins. "Ich bin überwältigt, dass so viele Teilnehmer und Gäste gekommen sind", sagte Vorsitzender Hans Knetzger, "es war eine Superstimmung." Besonders freute ihn, dass alle Generationen vertreten waren und einen Riesenspaß hatten. Einen großes Dankeschön richtete er an alle Helfer, ohne die ein reibungsloser Ablauf nicht möglich gewesen wäre.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren