Herzogenaurach
Zoll

Zollkontrolle A3/Rastanlage Aurach: Polizei fand in Sprinter 15.000 Zigaretten und 66 Flaschen Schnaps

Bei einer Zollkontrolle am Rastplatz Aurach auf der A3 fand die Polizei bei einem Mann nicht versteuerte Zigaretten und Schnaps.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einer Kontrolle eines Sprinters auf der Rastanlage Aurach fand die Polizei 15.000 Stück unversteuerte Zigaretten und 66 Flaschen unversteuerter Schnaps. Foto: Hauptzollamt Nürnberg
Bei einer Kontrolle eines Sprinters auf der Rastanlage Aurach fand die Polizei 15.000 Stück unversteuerte Zigaretten und 66 Flaschen unversteuerter Schnaps. Foto: Hauptzollamt Nürnberg

Zu einer Zollkontrolle kam es am Donnerstag, dem 9. Mai, auf der A3 am Rastplatz Aurach. Dabei wurden bei der Kontrolle eines Kleintransporters 15.000 Stück unversteuerte Zigaretten und 66 Flaschen unversteuerter Schnaps gefunden.

Der Fahrer kam aus Osteuropa und gab an, dass er keine Zigaretten oder Alkohol dabei habe. Als die Beamten daraufhin den Transporter zeigte sich, dass der Mann ordentlich gelogen hatte: der Laderaum war auf den ersten Blick bis unter die Decke mit Frischhalteboxen mit Lebensmitteln beladen.

15.000 Stück Zigaretten und 47 Liter Schnaps sichergestellt

Im hinteren Bereich fand die Polizei schließlich vier Frischhalteboxen mit mehreren Stangen Zigaretten und einige Flaschen Schnaps verschiedener Marken. Einen Versteuerungsnachweis konnte der Fahrer nicht vorlegen.

Die Beamten verständigten die Kollegen des Hauptzollamts Nürnberg, die den Fall übernahmen. Der Fahrer wurde zur Dienststelle des Hauptzollamts Nürnberg gebracht, um ihn genauer zu kontrollieren. Alles in allem stellten die Zöllner die 15.000 Stück Zigaretten und 47 Liter Schnaps sicher. Die beschlagnahmten Waren hätten zu einem Steuerschaden in Höhe von 2.800 geführt. Gegen den 23-Jährigen wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.