Erlangen
Jubiläum

Wissenschaft zum Mitmachen in Erlangen

Weil die Friedrich-Alexander-Universität 275. Geburtstag feiert, gewährten die Forscher am Samstag einen Einblick in ihre Arbeit beim "Markt des Wissens".
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Skelett von diesem FAU-Stand zog viele Kommentare der Besucher auf sich wie "Der hat ja noch all seine Zähne!", "Schicke Brille!", "Ist der echt?"  Fotos: Pascale Ferry
Das Skelett von diesem FAU-Stand zog viele Kommentare der Besucher auf sich wie "Der hat ja noch all seine Zähne!", "Schicke Brille!", "Ist der echt?" Fotos: Pascale Ferry
+15 Bilder
Am Samstagmorgen ging es in Erlangen lebhaft zu: Im Norden der Stadt rückten die Schausteller mit Karussell- und Budenteilen auf dem Bergkirchweihgelände vor. Im Süden der Stadt wurde für den Siemens-Familientag letzte Hand an Bühnen und Hüpfburgen angelegt. Und in der guten Stube der Stadt, auf dem Markt- und Schlossplatz vor der Friedrich-Alexander-Universität (FAU), standen doppelt so viele Marktbuden wie sonst.
Zu ihrem 275. Jubiläum kommen die Wissenschaftler aus den Laboren und Hörsälen und bieten den Bürgern die Früchte ihrer Arbeit beim "Markt des Wissens" in Erlangen, Fürth und Nürnberg an.
Wie es sich für einen Geburtstag gehört, wurde zunächst eine große Geburtstagstorte von Professor Dr. Joachim Hornegger, Präsident der FAU, Oberbürgermeister Florian Janik und Vertretern der Jubiläumspartner (Siemens AG, Adidas AG, Sparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach) angeschnitten und unter den Bürgern der Stadt verteilt.


Römerboot und Römerbrot

Rund 30 Stände griffen die Themenvielfalt der Universität auf und erläuterten leicht verständlich Wissenschaft und ihre Anwendungen im Alltag. Der größte Publikumsmagnet war das römische Patrouillenboot vom Lehrstuhl für Alte Geschichte, das besichtigt werden konnte. Passend dazu gab es Römerbrot von Der Beck, das angelehnt an ein altrömisches Rezept für die heutigen Gaumen entwickelt wurde.
Wer nach dem Genuss des knusprigen, würzigen Brotes Durst hatte, konnte diesen mit dem eigens entwickelten Jubiläumsbier "Helles Köpfchen" löschen. Es punktet mit einer sommerlichen Frische, die insbesondere der seltenen Hopfensorte Nelson Sauvin geschuldet ist. Mitmachen war an den Ständen ausdrücklich erwünscht. Der Lehrstuhl für Germanistische Linguistik informierte über das Fränkische Wörterbuch und bot ein Mundart-Quiz an. Wissen sie noch, was "Häfalaslumpn" sind oder eine "Schlaraffn"?
Das Fränkische Wörterbuch wird ausschließlich online publiziert und kann unter www.wbf.badw.de eingesehen werden (unter WBF digital/ Zum Wörterbuch).

Die nächsten Markttage des Wissens:
am 26. Mai in Fürth
am 9. Juni in Nürnberg


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren