Herzogenaurach
Fußball

Weltfußballer Lothar Matthäus kickt mit Kinder

Lothar Matthäus besuchte erneut ein Training der FC-Jugend in Herzogenaurach und brachte eine Spende von 10 000 Euro für die Jugendarbeit mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lothar Matthäus besprach mit den Jungs das Training. Seine Tipps wurden vom Nachwuchs gern gehört.  Fotos: Bernhard Panzer
Lothar Matthäus besprach mit den Jungs das Training. Seine Tipps wurden vom Nachwuchs gern gehört. Fotos: Bernhard Panzer
+23 Bilder

Für Lothar Matthäus war es ein klares Heimspiel. Zum dritten Mal begab sich der Ehrenspielführer des 1. FC Herzogenaurach auf das Sportgelände, um die Kinder zu trainieren. Diesmal kamen rund 49 Kinder aus der E- und F-Jugend in den Genuss, ein paar Tipps vom Altmeister abzustauben. "Und stoppen, und spielen", rief er den Acht- bis Zehnjährigen zu, half ihnen beim Torschuss und ermunterte sie, sich freizulaufen und zu positionieren. "Ihr müsst immer neue Möglichkeiten schaffen", sagte der Weltfußballer und Rekordnationalspieler.

Dem Nachwuchs hat das freilich gefallen, und langsam wurden sie auch mutiger. "Die sind g'scheit aufgeregt", hatte Zweiter Vorsitzender Klaus Bauer vorher noch festgestellt. Ist ja kein Wunder, den Endfünfziger kennen auch die heutigen Kids noch, und es sei es vom Fifa-Handyspiel. Da ist der Lothar eine Fußballikone. "Der kostet 2,5 Millionen Fifa-Coins", sagte einer. "Den kann ich mir nicht leisten."

350 Aktive in der Jugend

Freude hatten auch die Eltern und ein paar Fans, die sich auf dem Kunstrasenfeld umschauten. Und natürlich der Verein, denn im Gepäck hatte Matthäus eine Spende von 10 000 Euro, zweckgebunden für die Jugendarbeit des Vereins. Ein Großteil fließt voraussichtlich in ein neues Kleinspielfeld, wie Bauer sagte. Im Verein sind rund 350 Kinder und Jugendliche von der G- bis zur A-Jugend aktiv.

Die weiteste Anreise hatte der 38-jährige Dirk aus Freiburg, begleitet von seinem zehnjährigen Sohn Diego. Die beiden holten sich ein Autogramm und überbrachten eine Flasche Wein als Geschenk, und schon ging's wieder vier Stunden auf die Heimfahrt. Der Badener sammelt Autogramme und Selfies quer durch Sport und Gesellschaft- auch mit Angela Merkel hat er eins. Sein absoluter Favorit aber ist Lothar Matthäus.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren