Weisendorf
Bürgerbegehren

Weisendorf: Mastanlagen-Gegner haben Unterschriften überreicht

Die Bürgerinitiative "Keine Mastanlage bei Kairlindach" hat Listen mit 725 Unterschriften bei Bürgermeister Heinrich Süß (UWG) eingereicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Christoph Wegmann, Leon Zimmer, Laura Schmidt (v. l.), Jürgen Dinger (2. v. r.) und Dieter Schiefer (r.) haben die Unterschriften an Heinrich Süß überreicht.     Foto: privat
Christoph Wegmann, Leon Zimmer, Laura Schmidt (v. l.), Jürgen Dinger (2. v. r.) und Dieter Schiefer (r.) haben die Unterschriften an Heinrich Süß überreicht. Foto: privat

Die Vertreter des Bürgerbegehrens Eric Seuberth, Jürgen Dinger, Laura Schmidt, Brigitte Müller, Christoph Wegmann und Dieter Schiefer hoffen nun, dass das Anliegen der Weisendorfer Bürger Gehör findet, heißt es in einem Pressebericht.

In den vergangenen zwei Wochen waren mehr als 30 Unterstützer mit Listen in allen Weisendorfer Ortsteilen unterwegs. Besonders hoch war die Beteiligung am Bürgerbegehren im Ortsteil Kairlindach, der von der Mastanlage für 480 Rinder am meisten betroffen wäre. Die Gemeinde Weisendorf muss nun die Fragestellung auf Zulässigkeit und die Gültigkeit der Unterschriften prüfen.

Petition läuft parallel

Voraussichtlich im März entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens und legt in Absprache mit den Vertretern den Termin für den Bürgerentscheid fest. Bei der Übergabe der Unterschriften war auch Leon Zimmer dabei, der im September 2018 eine Petition gegen die Mastanlage gestartet hatte. Die Petition hat mittlerweile 4753 Unterschriften erreicht.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren