Herzogenaurach
Benefiz

"We rock for Nepal" bringt fast 8000 Euro

Das fünfte Event "We Rock for Nepal" hat fast 8000 Euro Erlös eingespielt. Der Betrag geht an die Menschen im Erdbebengebiet von 2015.
Artikel drucken Artikel einbetten
Organisator Alberto Parmigiani saß selbst am Schlagzeug. Fotos: Richard Sänger
Organisator Alberto Parmigiani saß selbst am Schlagzeug. Fotos: Richard Sänger
+4 Bilder

Das berichtet Organisator Alberto Parmigiani, der diese Veranstaltung seit dem großen Erdbeben im Himalaya durchführt.

Diesmal musste man aus dem Schlosshof, der ja eine Großbaustelle ist, auf den Marktplatz ausweichen. Die Stadtjugendkapelle hat dem Nepal-Konzert ihre Bühne dort am Vorabend für ihr Fronleichnamskonzert zur Verfügung gestellt. Der Gesamterlös beträgt heuer exakt 7 843,58 Euro.

1700 Euro Spenden statt Eintritt

Allein mit dem Verkauf von Getränken habe die Stadtjugendkapelle 1650 Euro beigetragen, berichtet der Organisator weiter. Die freiwilligen Spenden anstelle des freien Eintritts summierten sich auf 1703,37 Euro, der Bratwurst-Verkauf ergab 585,71 Euro. Als weitere Einnahme fiel das Merchandising mit 618,50 Euro an. Der Wirt der Herzobar, Sami, hat aus seinen Cocktails 650 Euro erlöst und noch 350 Euro draufgelegt, das Eiscafé gab 100 und der Bürgermeister 150 Euro, berichtet Parmigiani. Der war auch selbst persönlich aktiv und schaffte Sponsorengelder in Höhe von 3430 Euro. Spesen fielen auch an, die wurden abgezogen.

Weitere Spenden

Alberto hat darüber hinaus noch ein paar andere Einnahmenquellen angezapft, wie er berichtet. Dazu zählen zum Beispiel die Kirchengemeinde Scheinfeld (1000 Euro), die Werbegemeinschaft Herzogenaurach (250 Euro) oder die Ökoinitiative Herzo (500 Euro) und ein paar private Spender. bp

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren