Herzogenaurach
Baum des Jahres

Wahlkampfaktion: Grünenpolitiker verteilen in Herzogenaurach 50 Flatterulmen

Die Grünen haben in der Herzogenauracher Fußgängerzone mit einer Bäumchen-Verschenkaktion für ihre Anliegen geworben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Grünenpolitiker Retta Müller-Schimmel, Manfred Bachmayer und Uschi Schmidt haben am Samstag in der Fußgängerzone 50 Exemplare der Flatterulme verteilt. Zum Glück kommt der Baum des Jahres angesichts des Wetters am Samstag auch mit nasseren Verhältnissen zurecht. Foto: Gabriela Ruyter
Die Grünenpolitiker Retta Müller-Schimmel, Manfred Bachmayer und Uschi Schmidt haben am Samstag in der Fußgängerzone 50 Exemplare der Flatterulme verteilt. Zum Glück kommt der Baum des Jahres angesichts des Wetters am Samstag auch mit nasseren Verhältnissen zurecht. Foto: Gabriela Ruyter

Seit zehn Jahre verteilen Politiker von Bündnis 90/Die Grünen an Bürgern des Landkreises Exemplare vom Baum des Jahres. Dieses Jahr ist es die Flatterulme ein einheimischer Baum, der mit feuchten, aber auch trockenen Standorte zurechtkommt.

Viele Ulmenarten sind seit rund hundert Jahren durch die Holländische Ulmenkrankeheit dezimiert worden und befinden sich jetzt auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Unter den Ulmen ist die Flatterulme nicht sehr anfällig gegenüber der Krankheit. Die Flatterulme kann einen Stammumfang von knapp zehn Metern erreichen, 34 Meter hoch und 400 Jahre alt werden.

Trotz des nass-kalten Wetters am Samstag verteilten Uschi Schmidt (Ortsverbandssprecherin der Grünen Herzogenaurach), Retta Müller-Schimmel (Kreis- und Stadträtin), sowie Manfred Bachmayer (Kreisrat und stellvertretender Kreisfraktionsvorsitzender) 50 von insgesamt 400 Flatterulmen in der Fußgängerzone in Herzogenaurach an die Bevölkerung.

Die Flatterulmen wurden von einer Gärtnerei aus Eckental-Brand herangezogen. "Es ist mal ein anderes Wahlgeschenk, es muss nicht immer ein Kugelschreiber sein. Letztes Jahr war der Baum des Jahres die Esskastanien, und auch diese haben wir an die Bevölkerung des Landkreises verteilt und die Resonanz war durchaus sehr positiv. Und vor allem ist es uns besonders wichtig, an der Landkreisbegrünung aktiv teilzuhaben", sagte Bachmayer. Unter anderem in Hemhofen wurden weitere Flatterulmen verteilt. Die Aktion sei nicht nur auf den Wahlkampf beschränkt sondern werde auch nach der Wahl weitergeführt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren