Laden...
Uttenreuth
Unfall

Schwerer Unfall in Mittelfranken: Auto fängt Feuer - während Fahrer eingeklemmt ist

Auf der Straße zwischen Uttenreuth und Marloffstein (Landkreis Erlangen-Höchstadt) ist ein Auto von der Straße abgekommen. Anschließend katapultierte eine Böschung den PKW gegen einen Baum und kam auf dem Dach zum liegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwerer Unfall im Landkreis Erlangen-Höchstadt: Ein Auto  von der Straße ab und landete auf dem Dach. Foto: NEWS5/Oßwald
Schwerer Unfall im Landkreis Erlangen-Höchstadt: Ein Auto von der Straße ab und landete auf dem Dach. Foto: NEWS5/Oßwald
+3 Bilder

Am Samstagmorgen (30. November 2019) ist ein Auto auf der Kreisstraße 7 zwischen Uttenreuth und Marloffstein (Landkreis Erlangen-Höchstadt) vom Weg abgekommen. Beim Versuch, das Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen, kam es zu einem schweren Unfall. Das teilte die zuständige Polizei Erlangen-Land gegenüber inFranken.de mit.

Unfall bei Uttenreuth: Verletzter mit Rettungshelikopter in Klinik gebracht

Gegen 06.30 Uhr kam der 18-jährige Fahrer, vermutlich weil er zu schnell war, von der Straße ab. Er fuhr gegen eine Böschung, die das Auto "nach oben katapultierte". Dort prallte der Pkw gegen einen Baum und landete anschließend auf dem Dach. Der Fahrer wurde im Auto eingeklemmt, während das Fahrzeug zu brennen begann. Nur durch couragierte Anwohner konnte Schlimmeres verhindert werden: Sie löschten das Auto. Der 18 Jahre alte Fahrer wurde von einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Erlangen gebracht und dort versorgt. Entgegen ersten Vermutungen befindet er sich nicht in Lebensgefahr. Er zog sich eine Gehirnerschütterung und Prellungen zu.

 

Keine Vollsperrung mehr: Straße ist wieder frei

Die Straße war nach dem Unfall laut Polizeiauskunft für kurze Zeit vollgesperrt, ist mittlerweile aber wieder frei befahrbar. Zudem hat ein Gutachter die Ermittlungen aufgenommen. Er soll klären, wie der Unfallhergang war.

 

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.