Wachenroth
Alkohol am Steuer

Mittelfranken: Betrunkener Lkw-Fahrer löst zwei Polizeieinsätze aus

Gleich zwei Polizeieinsätze innerhalb weniger Stunden hat ein Lkw-Fahrer an der Raststätte Steigerwald-Süd ausgelöst. In der Nacht zum Freitag wurde er mit Alkohol am Steuer gestoppt. Am nächsten Morgen weigerte er sich, seine fristlose Kündigung zu akzeptieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Fahrer wurde in der Nacht zum Freitag mit 2,4 Promille angehalten. Am nächsten Morgen hatte er den Wert auf 3 Promille erhöht. Symbolfoto: pixabay
Der Fahrer wurde in der Nacht zum Freitag mit 2,4 Promille angehalten. Am nächsten Morgen hatte er den Wert auf 3 Promille erhöht. Symbolfoto: pixabay

Gleich zwei Polizeieinsätze innerhalb weniger Stunden hat ein Lkw-Fahrer im Landkreis Erlangen-Höchstadt ausgelöst.

Beamte der Verkehrspolizei Biebelried stoppten in der Nacht zum Freitag in der Rastanlage Steigerwald-Süd den betrunkenen Kraftfahrer, der 2,4 Promille intus hatte. Nach der Blutentnahme und der Sicherstellung des Schlüssels durfte der 48-Jährige im Führerhaus seines Sattelzuges seinen Rausch ausschlafen.

Fristlose Entlassung am nächsten Morgen

Am Freitagvormittag wurde die Erlanger Verkehrspolizei in die Rastanlage gerufen, denn dort war offenbar ein Streit zwischen zwei Männern entbrannt. Es stellte sich heraus, dass die Spedition auf die Dienste des 48-Jährigen keinen weiteren Wert legte und er deshalb fristlos entlassen war. Ein Ersatzfahrer, der extra angereist war, teilte seinem Vorgänger mit nüchternen Worten mit, dass er den Sattelzug - und damit das Firmengelände - zu verlassen habe. Der 48-Jährige hatte sich aber inzwischen fast 3 Promille angetrunken, schwankte bedächtig, und war nicht dazu bereit.

Heimreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Aufgrund der für die Beamten klaren Sachlage, wurde der Volltrunkene zur Dienststelle mitgenommen, von einem Arzt untersucht und ohne weiteren Trinknachschub in die Ausnüchterungszelle gesteckt. Seine Heimreise muss der arbeitslose Kraftfahrer mit öffentlichen Verkehrsmitteln organisieren.

Weitere Meldungen aus Erlangen: Geisterfahrer in Erlangen - Senior verursacht Unfall

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.