Höchstadt a. d. Aisch
Fahrradunfall

Junger Radfahrer (14) verursacht Unfall in Höchstadt - Ursache war schnell gefunden

Ein 14-jähriger Fahrradfahrer hat am Aischparkcenter in Höchstadt einen Verkehrsunfall verursacht. Der Jugendliche war offensichtlich durch seine In-Ear-Kopfhörer dermaßen abgelenkt, dass er ein Auto übersah.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem jungen Fahrradfahrer blieben in Höchstadt alle Beteiligten unverletzt. Symbolfoto: vbaleha/Adobe Stock
Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem jungen Fahrradfahrer blieben in Höchstadt alle Beteiligten unverletzt. Symbolfoto: vbaleha/Adobe Stock

Fahrradunfall in Höchstadt: Am späten Freitagnachmittag wurde die Polizei Höchstadt zum Aischparkcenter gerufen. Nach Mitteilung der Integrierten Leitstelle für Rettungsdienste und Feuerwehren würde dort ein Jugendlicher nach Fahrradsturz behandelt.

Bei Eintreffen befand sich der junge Mann bereits im Rettungswagen und wurde ärztlich versorgt. Glücklicherweise blieb er unverletzt.

Was war passiert?

Der 14-jährige war laut Polizei mit seinem Fahrrad auf dem gepflasterten Bereich vor den Einkaufsläden im südlichen Bereich des Einkaufscenters unterwegs. Unvermittelt und ohne auf den Verkehr zu achten, wechselte der Jugendliche auf die Fahrbahn und stieß mit einem querenden Auto, das die Passage zur Großen Bauerngasse befuhr, zusammen.

Der junge Mann stürzte vom Rad. Am Fahrrad wurde das vordere Rad deformiert. Am Auto entstand eine leichte Delle im hinteren linken Kotflügelbereich. Die Schadenshöhe dürfte im dreistelligen Bereich liegen.

Die Unfallursache war schnell ermittelt: Der Jugendliche trug In-Ear-Kopfhörer und war dadurch offensichtlich abgelenkt. Er wurde verwarnt und eindringlich auf sein Fehlverhalten hingewiesen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.