Zentbechhofen
Unfall

Mittelfranken: Autofahrer (18) verliert Kontrolle und landet im Wald - schwer verletzt

Ein 18 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Unfall am Samstag in Mittelfranken schwer verletzt worden. Er kam von der Straße ab und landete im Wald.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein junger Autofahrer erlitt am Samstag schwere Verletzungen, als er in Mittelfranken von der Straße abkam und im Wald endete. Foto: Patrick Seeger/dpa
Ein junger Autofahrer erlitt am Samstag schwere Verletzungen, als er in Mittelfranken von der Straße abkam und im Wald endete. Foto: Patrick Seeger/dpa

Zu einem Totalschaden kam es am Samstag in den Mittagsstunden zwischen Höchstadt und Zentbechhofen.

18-Jähriger verliert Kontrolle über sein Auto und landet im Wald

Laut Polizei Höchstadt an der Aisch befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Auto die Staatsstraße in Richtung Zentbechhofen. Aus noch ungeklärter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Wagen kam von der Straße ab und landete im Wald. Dabei wurden auch etliche Bäume in Mitleidenschaft gezogen.

Der 18-Jährige kam mit erheblichen Verletzungen in die Klinik Bamberg. Die Feuerwehren aus Zentbechhofen und Greuth/Förtschwind bargen das zerstörte Auto aus dem Wald, der Sachschaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt. Fast zwei Stunden war die Staatsstraße gesperrt.

Sogar lebensgefährlich verletzt worden ist ein Quad-Fahrer, als er auf dem Heimweg von einer Kirchweih in Mittelfranken gegen einen Baum fuhr.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.