Gremsdorf
Unfall

Zwei Radfahrer verunglücken in Franken

In Mittelfranken sind am Wochenende zwei Fahrradfahrer verunglückt. Sie verletzten sich beide bei einem Unfall schwer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Radfahrer übersahen ein zur Vorfahrt berechtigtes Auto. Symbolfoto: Garry Neesam/unsplash.com
Die Radfahrer übersahen ein zur Vorfahrt berechtigtes Auto. Symbolfoto: Garry Neesam/unsplash.com

 

Im mittelfränkischen Gremsdorf (Kreis Erlangen-Höchstadt) ist es am Samstagvormittag (22. Juni 2019) zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei wurden zwei Radfahrer schwer verletzt.

 

Schwere Verletzungen: Radfahrer verunglücken in Mittelfranken

Informationen der örtlichen Polizei nach fuhren drei Radler eine leicht abschüssige Ortsdurchfahrt in Richtung Gremsdorf hinab. Dabei übersahen die Fahrradfahrer wohl ein Auto, das vorfahrtsberechtigt war. Die Stelle befindet sich in einer 30er-Zone, dort gilt "Rechts vor Links". Der erste Radfahrer legte eine Vollbremsung hin, wodurch er über seinen Lenker stürzte. Der ihm nachfolgende Radler krachte mit dem Auto zusammen und stürzte anschließend. Der 69-Jährige und der 71-Jährige verletzten sich dabei schwer am Kopf und an der Wirbelsäule. Sie wurden zunächst durch einen Notarzt behandelt. Anschließend brachte sie ein Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen in Spezialkliniken nach Bamberg und Erlangen.

In Bamberg ist am Freitag ebenfalls eine Radfahrerin verunglückt. Bei einem Unfall verletzte sich eine 59-jährige Radlerin schwer. Die Polizei sucht Zeugen.

Video: Wie leistet man erste Hilfe?

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.