Erlangen
Verkehrsunglück

Schwerer Unfall auf A3: Zwei Menschen in Lebensgefahr

Auf der A3 ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen: Alle Informationen im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten

 

  • Schwerer Unfall auf A3
  • Zwei Schwerverletzte
  • Autobahn vollgesperrt

Schwerer Unfall auf der A3: Am Freitagmorgen ist es zu einem Unfall auf der A3 in Mittelfranken gekommen. Ersten Informationen der örtlichen Polizei zufolge wurden dabei zwei Menschen lebensgefährlich verletzt. Das sagte ein Sprecher der Polizei zu inFranken.de.

 

A3 zwischen Erlangen und Höchstadt gesperrt

Den Angaben der Behörden nach, hat sich das Verkehrsunglück um kurz nach 8 Uhr in der Früh ereignet. Der 61-jährige Fahrer eines Kleintransporters übersah das Ende eines Staus und krachte in ein Auto, dass abgebremst hatte. Durch den Aufprall wurde das Auto unter einen davorstehen Lkw gedrückt und geschoben. Fotos der Agentur News5 zeigen das Drama.

Der 51-jährige Autofahrer aus dem Bamberger Umland sowie der Fahrer des Kleintransporters erlitten schwere Verletzungen. Der 61-jährige Fahrer des Transporters musste durch die Feuerwehr aus dem deformierten Wrack des Wagens befreit werden. Sie wurden schnellstmöglich in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Unter anderem landete ein Rettungshubschrauber an der A3. Der Fahrer des Sattelzuges erlitt einen Schock. Der Rettungsdienst musste allerdings einen anderen Trucker ins Krankenhaus bringen: Er erlitt einen schweren Schock, nachdem er zuvor vorbildlich mit weiteren Autofahrern erste Hilfe geleistet hatte.

Insgesamt entstand ein Schaden von circa 75.000 Euro.

Schwerer Unfall auf A3: Kilometerlanger Stau

Die Polizei sperrte die Autobahn zwischen Erlangen-West und Höchstadt-Ost voll: Auf beiden Spuren in Fahrtrichtung Nürnberg liefen circa viereinhalb Stunden die Aufräumarbeiten. Zudem war die Feuerwehr war Ort. Die Unfallstelle ist seit circa 12.45 Uhr geräumt, wie die Polizei gegenüber inFranken.de bestätigte.

Aktuell (Stand: 13.10 Uhr) staut es sich in diesem Bereich weiterhin, wie verkehrsinformationen.de berichtet. Laut Informationen der Polizei wird ab der A3-Anschlussstelle Höchstadt-Ost abgeleitet. Umleitungen sind demnach ausgeschildert.

In Mittelfranken hat sich ein weiterer Unfall ereignet: Ein Auto ist in einen Traktor gerast. Ein Kleinkind und eine Mutter wurden bei dem Crash verletzt.

tu

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.