Erlangen
Unfallserie

Beschwipste Frau baut innerhalb kurzer Zeit mehrere Unfälle in Erlangen

In Erlangen verursachte am Mittwochabend, 22. August, eine 35-jährige Frau eine Serie von Unfällen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Innerhalb von 90 Minuten verursachte eine Frau drei Unfälle in Erlangen. Symbolbild: Ronald Rinklef
Innerhalb von 90 Minuten verursachte eine Frau drei Unfälle in Erlangen. Symbolbild: Ronald Rinklef

Gegen 19:30 Uhr verließ sie die Wohnung ihres Freundes in Erlangen und setzte sich hinters Steuer ihres Autos. Beim Anfahren touchierte sie in der Wöhrstraße einen hölzernen Absperrpfosten und einen Rohrständer eines Verkehrsschildes.

Zwischen Macht und sexuellem Missbrauch - das Programm beim Erlangener Poetenfest

Einfahrtsschranke aus der Halterung gerissen

Ungeachtet des Schadens in Höhe von rund 1.000 Euro setzte die Frau ihre Fahrt fort und wollte ihr Fahrzeug kurz darauf im Parkhaus an der Fuchsenwiese abstellen. Dabei übersah sie die Einfahrtsschranke, die sie frontal erfasste und so aus der Halterung riss. Hierbei entstand an der Schranke ein Schaden von rund 1.000 Euro. Am Fahrzeug selbst hinterließ dieses Fahrmanöver ebenfalls einen Schaden von rund 800 Euro.

Nächster Unfall 20 Minuten später

Unbeeindruckt von diesem zweiten Unfall setzte die 35-Jährige ihre Fahrt jedoch fort und versuchte ca. 20 Minuten später ihren Mercedes rückwärts entgegen der Fahrtrichtung in eine Parklücke in der Hauptstraße Höhe Kuttlerstraße einzuparken. Dabei übersah sie einen hier ordnungsgemäß geparkten BMW und fuhr rückwärts auf diesen auf. Dabei entstand an dem BMW im Heckbereich ein Schaden von rund 3.500 Euro.

Bayerische Regierung legt "Aktionsplan Wolf" vor: "Abschussplan" wird heftig kritisiert

Unfallverursacherin verständigt selbst die Polizei

Nach dem "Einparken" stoppte die 35-Jährige den Motor ihres Fahrzeuges und ging in eine nahe gelegene Gaststätte. Hier trank sie nach eigenen Angaben mehrere Schnäpse und verständigte dann anschließend die Polizei.

Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Nach ihren Angaben hatte sie bereits vor Fahrtantritt eine Flasche Wein-Mixgetränk zu sich genommen.

Der Führerschein und das Fahrzeug der Frau wurden sichergestellt. Sie selbst erwartet nun mehrere Strafverfahren wegen Unfallflucht, Straßenverkehrsgefährdung und Trunkenheit im Verkehr.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.