Laden...
Erlangen
Verkehrsunfall

Betrunkener rast in Auto mit drei Kindern - Festnahme nach Flucht

Auf der A3 in Mittelfranken ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Der betrunkene Verursacher versuchte zu flüchten. Die Polizei konnte ihn festnehmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A3 bei Erlangen hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Symbolfoto: Adobe Stock
Auf der A3 bei Erlangen hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Symbolfoto: Adobe Stock

Am Sonntagabend (15. März 2020) ist auf der A3 bei Frauenaurach (Kreis Erlangen-Höchstadt) ein voll besetztes Auto verunglückt. Laut Angaben der Verkehrspolizei Erlangen kam es gegen 19.10 Uhr in Fahrtrichtung Passau zum Verkehrsunfall.

Eine 49-jährige Autofahrerin aus Nürnberg saß am Steuer dieses Wagens. Ebenfalls im Auto befanden sich ein achtjähriges sowie zwei 14-jährige Kinder. Auf Höhe der Ausfahrt Frauenaurach musste die Fahrerin abbremsen, da der Verkehr stockte. Ein nachfahrendes Auto raste daraufhin ungebremst in den Familienwagen.

Unfall auf A3: Auto schleudert durch die Luft

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto zur Seite geschleudert und blieb in einer Baustelle auf der Seite liegen. Alle Insassen wurden verletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Verletzten später in ein umliegendes Krankenhaus.

Das verursachende Auto wurde durch die Kollision ebenfalls stark beschädigt, fuhr allerdings noch 200 Meter weiter: "Aus dem Verursacherfahrzeug stiegen zwei männliche Personen aus und ergriffen nach kurzer Zeit die Flucht", heißt es von Seiten der Verkehrspolizei.

Die Einsatzkräfte leiteten umgehend eine Fahndung nach den Flüchtigen ein. Nahe Frauenaurach konnten die beiden Männer schließlich festgenommen werden. Einer der Beiden, ein 40-Jähriger, konnte relativ schnell als Fahrer des Wagen identifiziert werden. Der Mann war sehr betrunken. Bei ihm konnte ein Wert von drei Promille festgestellt werden.

Gegen ihn wird nun ermittelt. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.