Adelsdorf
Unterhaltung

Adelsdorfer Schlossgarten wird zur Feiermeile

Seit 1972 wird das Schlossgartenfest gefeiert. Heuer waren stimmungsvolle Lichtinstallationen und eine Ausstellung des Kunstvereins besondere Attraktionen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In gelöster Stimmung wagten Einige ein Tänzchen.   Foto: Johanna Blum
In gelöster Stimmung wagten Einige ein Tänzchen. Foto: Johanna Blum
+15 Bilder

Das Schlossgartenfest der CSU Adelsdorf ist eines der beliebtesten Feste in der Region - nicht zuletzt wegen des idyllischen Ambientes. Schon am Nachmittag öffnete der Garten seine Pforten und viele Eltern kamen mit ihren Sprösslingen zum Kinderprogramm. Die Kleinen konnten angeln, rutschen und die Hüpfburg zum Beben bringen. Das Wetter war perfekt und nicht nur politische Ehrengäste kamen aus nah und fern. Sogar ein Brautpaar, das sich am Nachmittag nebenan das Jawort gegeben hatte, weilte eine Zeit lang unter den Gästen.

Idee bei einer Helferfeier

Seit dem Jahr 1972 wird dieses stimmungsvolle Fest nun schon gefeiert. Altbürgermeister Armin Goß erinnert sich an die Anfänge: "Bei der Gemeinderatswahl 1972 hatte der Baron Helmut von Bibra für die CSU kandidiert und ein gutes Ergebnis erreicht. Im Verlauf der Amtsperiode konnte er als Nachrücker in den Gemeinderat einziehen. Nach der Wahl bedankte er sich bei den Helfern und insbesondere bei der JU durch eine Brotzeit im Kellergewölbe seines Schlosses für die gute Unterstützung im Wahlkampf. Im Verlauf des Abends kam die Idee auf, dass man doch in einem so wunderschönen Ambiente wie dem Schlossgarten wenigstens ein Mal im Jahr ein Fest für die Bevölkerung Adelsdorfs abhalten solle. Nach kurzem Zögern stimmte der Baron zu und so wurde im Sommer 1972 das erste Fest, das Lampionfest, im Schlossgarten gefeiert", berichtete Goß. "Etwa 150 Personen nahmen teil, und als es zu regnen anfing, verlegte man die Feier kurzerhand unter den Torbogen und in die angrenzenden Räume."

Mit den Jahren wurde die Veranstaltung zweitägig, in der Regel verbunden mit dem Empfang eines bekannten Politikers und einer Ansprache an die Festbesucher. Berühmte Gäste waren Otto Graf von Habsburg, Edmund Stoiber, Horst Seehofer, Günther Beckstein, Barbara Stamm, Joachim Herrmann, Monika Hohlmeier, Thomas Goppel und mehr. Nach und nach nahm das Fest einen rasanten Aufschwung und man konnte am Samstagabend manchmal mehr als tausend Besucher verzeichnen.

Viele Stammgäste

Für die Vorbereitung und Durchführung des Festes ist jeweils eine Vielzahl an freiwilligen Helfern erforderlich, die über all diese Jahre bis heute solch ein wunderschönes Fest ermöglichen. Regelmäßige Gäste sind Stefan Müller (MdB), Landrat Alexander Tritthart und Walter Nussel (MdL) und sie genossen auch diesmal den stimmungsvollen Abend. Bürgermeister Ludwig Nagel aus Hemhofen und Alexander Schulz, Bürgermeisterkandidat aus Höchstadt, gefiel es im Schlossgarten ebenfalls.

Das Musikduo "Flirt" lud zum Tanzen ein und brachte mit schwungvoller Musik Bewegung und gute Laune in den Schlosspark, der durch die stimmungsvollen Lichtinstallationen von Lorenz Hummel von der Firma bumtecc am späteren Abend in magisches Licht getaucht war.

Die Außenausstellung des Adelsdorfer Kunstvereins wurde bestaunt und nicht wenige besuchten die Kunstausstellung im Schloss. Die Frauen-Union verwöhnte die Gäste kulinarisch mit leckeren Schmankerln und die Junge Union sorgte mit ihrer Bar für Abwechslung. Wer einen oder mehrere Cocktails genießen wollte, war dort gut aufgehoben.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren