SC Münchaurach - Victoria Erlangen 1:0

Die Abwehr der Gastgeber stand in dieser Begegnung hervorragend und ließ in diesem guten A-Klassenspiel kaum Chancen zu. Die beiden Mannschaften lieferten sich über die gesamte Spielzeit einen offenen Schlagabtausch . Das alles entscheidende Tor zum Heimsieg des SC gelang kurz vor dem Pausenpfiff Dirk Wehnert (41.) mit einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern.

SV Bubenreuth - SV Tennenlohe II 0:2

Die Bubenreuther gerieten durch einen Treffer von Maximilian Machold (6.) früh in Rückstand. Danach drückten die Gastgeber mit aller Macht auf den Ausgleich und vergaben etliche Chancen zum Ausgleich. Die Gäste dagegen kamen kaum in den Strafraum der Hausherren. Das gleiche Bild nach dem Wechsel . Der SVB dominierte, doch ein Treffer gelang ihnen nicht.
Zwölf Minuten vor Schluss einer der wenigen Konter der Gäste, den Yasin Yilmaz zum 0:2 abschloss.

FC Herzogenaurach II - TSV Frauenaurach 1:0

Wichtige Punkte im Abstiegskampf für die Herzogenauracher. Das entscheidende Tor fiel bereits nach zehn Minuten, als Chousein Salim einen Freistoss direkt verwandelte. Danach dominierten die Gäste das Geschehen ohne jedoch klare Chancen herauszuspielen. Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild die Frauenauracher waren überlegen brachten aber das Leder nicht im gegenerischen Gehäuse unter.

DJK Erlangen - VdS Spardorf 4:1

Marco Müller war der überragende Akteur des Tabellenführers. Alle vier Treffer gingen auf sein Konto. Die spielbestimmenden DJK'ler lagen in der faieren Begegnung nach zwanzig Minuten mit 1:0 vorne mussten aber kurze Zeit später den Ausgleich hinnehmen, doch dann schlug Marco Müller (34., 41.) noch zweimal vor dem Pausenpfiff zu. Auch die zweiten 45 Minuten gehörten den Hausherren. Der Treffer zum 4:1 Endstand fiel neun Minuten vor Schluss der Partie.

ASV Herzogenaurach - TV 48 Erlangen II 2:4

Beim Halbzeitpfiff sah es nach einer Überraschung aus, denn der Tabellenletzte führte durch Treffer von Sven Hofmann (8.) und Christopher Pfeiffer (22.) mit 2:0, doch nach der Pause steigerten sich die Gäste erheblich und drehten die Partie zu ihren Gunsten wobei sich vor allem Philipp Rödel (50., 77) und Matthias Lorenczuk (54., 90.) in den Vordergrund spielten, die alle vier Erlanger Treffer erzielten.

Jugoslavija Erlangen - ATSV Erlangen II 3:0

Ein Doppelschlag von Emir Rastoder (26., 29.) sorgte bereits Mitte der ersten Hälfte für die Vorentscheidung. Die Gastgeber, die engagiert zu Werke gingen, lagen zu diesem Zeitpunkt verdient vorn. Auch nach dem Wechsel war die Heimlef besser, und Edin Ramic (71.) sorgte für das auch in dieser Höhe verdiente Endergebnis.

SpVgg Heßdorf II - Türk. SV Erlangen 14:0

Die Heßdorfer Zweite befand sich in Torlaune und schoss ihre Gäste mit einem Rekordergebnis ab. Schon bei Halbzeit stand es 6:0, doch die Hausherren ließen nicht nach und fanden in den zweiten 45 Minuten noch neunmal den Weg ins gegnerische Gehäuse. Torschützen: Markus Biermann (6., 35., 55.,60., 85.), Sebastian Bräunig (15., 40., 43., 57., 65. , 75., 76.), Julian Leitner (44.), Sayed Rizay (82.).