Herzogenaurach
Schwimmen

Ulrike und Reinhard Schlichte fühlen sich auf Langstrecken wohl

Ulrike und Reinhard Schlichte von der TS Herzogenaurach haben an vier Langstreckenschwimmen teilgenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ulrike und Reinhard Schlichte haben Gefallen am Alpen Open Water Cup gefunden. Foto: privat
Ulrike und Reinhard Schlichte haben Gefallen am Alpen Open Water Cup gefunden. Foto: privat

Die Veranstaltungen des Alpen Open Water Cups finden an den schönsten Seen des bayerischen Alpenvorlands statt. Ulrike und Reinhard Schlichte von der TS Herzogenaurach haben an vier der sieben angebotenen Langstreckenschwimmen teilgenommen. Sechs Kilometer im Simssee, fünf Kilometer im Hechtsee, 4,5 Kilometer im Chiemsee und vier Kilometer im Tegernsee. Alle vier Wettbewerbe waren wegen Wind, Wellen, Wassertemperatur und Gegenlicht herausfordernd, aber damit auch besonders attraktiv.

Am Simssee musste ein Dreiecks-Kurs dreimal durchschwommen werden. Leichte Strömung und die wechselnde Schwimmrichtung waren für die Orientierung eine Herausforderung. Im Hechtsee herrschte wegen der hohen Wassertemperatur Neopren-Verbot, was sich auf allen vier Runden bemerkbar machte. Obwohl es schlechte Prognosen gegeben hatte, waren die Bedingungen am Chiemsee nahezu perfekt. Auf der schnurgeraden Schwimmstrecke von der Fraueninsel zum Strandbad Übersee gab es Rückenwind, Strömung von hinten und nur wenige Wellen. Das führte zu ausnahmslos guten Zielzeiten. Zum ersten Mal fand als Teil des Alpen Open Water Cups das Tegernsee-Langstreckenschwimmen statt. Die Strecke verlief vom idyllischen Strandbad Grieblinger in Bad Wiessee zum bekannten Strandbad Monte Mare in Tegernsee und zurück. Aufgrund der niedrigen Wassertemperatur waren Neoprenanzüge Pflicht, die tiefstehende Sonne machte die Orientierung auf dem Hinweg äußerst schwierig. Dazu kamen Gegenwind und Wellengang.

Die beiden Herzogenauracher konnten mit ihrem Abschneiden zufrieden sein, zumal die fünf besten Ergebnisse aus sieben Läufern in die Wertung flossen, und die Schlichtes nur vier Wettkämpfe bestritten hatten. Ulrike wurde Fünfte in der Damenklasse Master 3, Reinhard kam auf Rang 14 (Männer, Master 3). 2019 wollen die TSHler an allen Veranstaltungen teilnehmen.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren