Höchstadt a. d. Aisch
Volleyball

Trainingsgast des TC Höchstadt wird nie müde

Mit Spendengeldern hat sich der Verein eine Ballmaschine angeschafft. Nach der Inbetriebnahme trafen zwei Frauenteams des TC in der Kreisklasse aufeinander.
Artikel drucken Artikel einbetten
TC-Jugendleiter Silvio Holzapfel bediente als Erster die neue Ballmaschine. Fotos: Picturedreams
TC-Jugendleiter Silvio Holzapfel bediente als Erster die neue Ballmaschine. Fotos: Picturedreams
+1 Bild
Im Rahmen einer Aktion der VR-Bank Erlangen kamen dank Spenden und einer Aufstockung des Kreditinstituts 4400 Euro zusammen, die die Volleyballabteilung des TC Höchstadt um Organisator Silvio Holzapfel in eine Ballmaschine investierte. Der künftige Trainingspartner ohne Ermüdungserscheinungen war in der Aischtalhalle begehrtes Fotomotiv, ehe die Sportlerinnen des TCH aufs Parkett gingen.


Frauen, Kreisklasse Nord: TC Höchstadt III - TC Höchstadt II 3:0

Im ersten Duell des Tages trafen die Mädels teilweise auf ihre Mütter und entschieden das Generationenduell für sich. Das Spiel verlief anfangs mit langen Ballwechseln ausgeglichen. Ab dem 13:13 nahm die Dritte das Zepter in die Hand und bestimmte das Spiel mit guten Annahmen und gelungen Angriffen. Mit gezielten Angaben beendeten die Gastgeberinnen den Satz klar mit 25:16. Der zweite Durchgang verlief bis zur Hälfte ähnlich. Dann stellte sich die Zweite auf den Gegner ein, unterlag aber 23:25. Für den dritten Abschnitt brachte der Trainer drei neue Spielerinnen, die erwartungsgemäß etwas Eingewöhnungszeit brauchten. Ab dem 16:16 zog die Dritte aber davon (25:20).


TC Höchstadt III - TV Erlangen IV 3:0

Der TCH diktierte dank guter Angaben und eines immer besser werdenden Blocks von Anfang an das Geschehen (25:17). Im zweiten Satz schlichen sich einige Service-Fehler ein, so dass die Höchstadter lange einem Rückstand hinterherliefen. Den Zwei-Punkte-Vorsprung ab dem 15:13 hielten die Gastgeberinnen aber bis zum Ende (25:23). Vor dem dritten Durchgang stellte der Trainer wieder um. Diesmal benötigte der TC keine Anlaufphase, ging gleich in Führung und machte den Spieltags-Doppelerfolg mit dem 25:21 perfekt. Mit der Ballmaschine will das Team in den kommenden Wochen die Annahme von scharfen Spin- und Flatterangaben üben, um auch gegen bessere Mannschaften bestehen zu können.


TC Höchstadt II - TV Erlangen IV 2:3

Es schien ein klares Spiel zugunsten des TCH zu werden, die die ersten beiden Sätze mit viel Kampfgeist mit 25:22 und 27:25 gewannen. Dann verließen Höchstadt aber die Kräfte. Ohne jegliche Bewegung fielen die Bälle ins Feld. Einzelne Erfolge reichten nicht, um einen weiteren Durchgang für sich zu entscheiden. Die mit 14:25, 10:25 und 5:15 verlorenen Sätze sprechen eine deutliche Sprache. Immerhin behielt der TC aufgrund der 2:3-Niederlage einen Punkt zu Hause. In der Tabelle klettert die Dritte auf Platz 3 - dank des besseren Satzverhältnisses knapp vor dem TCH II.
TCH III: Lena Dietsch, Antonia Dreßel, Laura Harrer, Nicola Holzapfel, Johanna Lisch, Emma Nitsche, Helene Merz, Katharina Eckert, Alexandra Adam, Anika Schleicher, Marie Lukaszewicz


Frauen, Kreispokal, Runde 1: TC Höchstadt III - TSG Geslau-Buch III 3:0

In einer ähnlichen Besetzung wie gegen die Zweite des eigenen Vereins nahm Höchstadt das Pokalduell mit der Mannschaft aus der Kreisklasse Mittelfranken West in Angriff. Die Gastgeberinnen zeigten wieder, was in ihnen steckt. Marie Lukaszewicz sorgte mit 13 Angaben am Stück für einen ausreichenden Vorsprung. Nach nur elf Minuten war der Satz mit 25:5 beendet. Im zweiten Durchgang brachte der Trainer eine komplett neue Mannschaft aufs Feld. Dieses Mal sorgte Laura Harrer mit acht Angaben hintereinander für eine glänzende Ausgangsposition, die der TC zum 25:11 nutzte.

In Abschnitt 3 ließen die Höchstadterinnen die Zügel schleifen. Sie gingen zwar mit drei Punkten in Führung, verwalteten den Vorsprung aber danach nur noch. Dennoch reichte es für die Nachwuchs-Volleyballerinnen zum 25:20 und zu einem klaren Sieg im ersten Pokalspiel ihrer Laufbahn.
TCH: Lena Dietsch, Antonia Dreßel, Laura Harrer, Nicola Holzapfel, Johanna Lisch, Emma Nitsche, Elena Stachowski, Katharina Eckert, Alexandra Adam, Marie Lukaszewicz, Melanie Bonenberger, Alicia Fischer



U16-Juniorinnen, Bezirksliga: TC Höchstadt - TV Altdorf 2:0

Mit einigen Zuschauern im Rücken legten die Höchstadterinnen kraftvoll los. Altdorf ergatterte im ersten Durchgang lediglich sechs Pünktchen. Im zweiten Satz ließen die Kräfte des TCH nach, die Gastgeberinnen bewegten sich nicht schnell genug zum Ball, so dass die Trainerin in einer Auszeit eine lautstarke Ansage machte. Mehr schlecht als recht bog Höchstadt das Ergebnis noch zum 25:21 und damit zum Matchgewinn gerade. Damit übernimmt der TC vorübergehend Platz 2. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren