Nicht ganz unerwartet verdrängte der SC Adelsdorf den TSV Röttenbach, der spielfrei war, vom zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga 1 ER/PEG und nimmt nun an den Relegationsspielen zur Bezirksliga teil. In der unteren Tabellenregion half dem SV Poxdorf der Sieg bei der SpVgg Jahn Forchheim II nichts mehr, denn auch der FSV Großenseebach setzte sich beim ASV Niederndorf durch, weshalb die Poxdorfer nun in die Relegation müssen.

TSV Kirchehrenbach - SV Tennenlohe 0:3

Die Gäste nutzten ihre Chancen konsequent aus und setzten sich somit verdient durch. Durch einen Doppelschlag in der 22. und 23. Minute legte Tennenlohe eine 2:0-Führung vor. Die Torschützen waren Ivanovic per Kopfball und Schilling nach einem Solo.
Forter sorgte dann in der 88.Minute nach einem Konter für den Endstand.

ASV Niederndorf - FSV Großenseebach 1:3

Mit diesem Erfolg brachte sich der FSV endgültig in Sicherheit. Die kampfstarken Gäste gingen durch einen Treffer von Oliver Prell in der 7. Minute in Führung. Eine Minute später erzielte Pilz nach einer Einzelaktion zwar das 1:1, doch danach war wieder Großenseebach an der Reihe. Durch ein Eigentor ging der FSV in der 50. Minute erneut in Führung, elf Minuten später markierte wiederum Oliver Prell den 1:3-Endstand.

SC Adelsdorf - SpVgg Zeckern 3:1

Die junge Elf der Gastgeber hielt dem Druck stand und sicherte sich durch den verdienten Erfolg die Aufstiegsrelegation. Florian Weller brachte den SC in der 8. Minute in Führung. Sieben Minuten später fiel durch einen verwandelten Foulelfmeter von Florian Süß der Ausgleichstreffer. Ebenfalls per Foulelfmeter brachte Tim Lausen in der 32.Minute seine Elf wieder nach vorne, nachdem der unermüdliche SCA-Kapitän Christoph Rösch im Zeckerner Strafraum zu Fall gekommen war. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Dominik Leuner kurz nach Wiederanpfiff, als sein Drehschuss im Zeckerner Gehäuse einschlug (46.). Die Heimelf war nun dominant - auch weil die Gäste aufgrund der Hitze nicht mehr zulegen konnten - verpasste es aber, den Vorsprung weiter auszubauen. "Es war ein schönes Derby für den Saisonabschluss. Meine Mannschaft hatte eine sehr gute Körpersprache, jedoch merkte man meiner jungen Truppe noch die Nervosität an. Jetzt bräuchte sie eigentlich eine Pause. Wenn es blöd läuft, müssen wir aber noch vier Spiele machen", sagte SCA-Trainer Wilhelm Satzinger unserem Partnerportal anpfiff.info hinsichtlich der anstehenden Relegation.

SpVgg Jahn Forchheim II - SV Poxdorf 1:3

Den Poxdorfern nutzte der Sieg bei der Bayernligareserve nichts mehr und sie müssen in die Relegation. Trotz der hohen Temperaturen sahen die Zuschauer eine ansehnliche Partie, bei der es zur Pause 1:1 stand. / Tore: 1:0 Kumpir (20.), 1:1 Kießling (40.), 1:2 Marsching (76.), 1:3 Marsching (77.).

DJK Eggolsheim - SV Langensendelbach 3:0

Fechner brachte die DJK bereits in der 3. Minute nach einer Ecke per Volleyschuss in Führung. Danach entwickelte sich ein Sommerkick und erst in den Schlussminuten fielen die weiteren Treffer. Groß und Scheidel waren in der 86. und 90.Minute für Eggolsheim erfolgreich.