Die Winterpause ist beendet. Während der SC Adelsdorf in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gleich wieder in den Saionbetrieb einstieg und beim CVJM Lauf klar gewann, kämpften Spieler aus dem Kreis Erlangen in Hemhofen beim kreisoffenen Turnier um wichtige Q-TTR-Punkte (Ranglistenpunkte). Ausgerichtet wurde das Turnier von der SpVgg Zeckern, die sich angesichts der wenigen Voranmeldungen zunächst Sorgen machte, dass sich nicht genügend Spieler aus dem Landkreis in der Halle einfinden würden, dann aber positiv überrascht wurde.


1. Bezirksliga Herren


CVJM Lauf - SC Adelsdorf 4:9

Durch Erfolge von Szillard Czölle/Ramin Hamidi und dem neuformierten Doppel Simon Porsch/Volker Krumbeck ging der SCA mit einer 2:1-Führung in die Einzel.
Hamidi lieferte sich beinahe schon traditionell ein spannendes Duell mit Daniel Schuhmann, verlor aber nach vier Sätzen. Gewohnt sicher gewann hingegen Czölle seine Partie gegen Klaus-Peter Merkl.

Im mittleren Paarkreutz revanchierte sich Porsch gegen den jungen Julius Waßmann für die Hinrunden-Niederlage. Jürgen Zöbelein verspielte hingegen eine 2:0 Satzführung gegen Christian Nicola und auch Robert Körmer zog gegen den aufschlagstarken Andre Kruszka den Kürzeren.

Nach dem zwischenzeitlichen 4:4 starteten die Aischgründer dann aber durch. Drei klare 3:0-Erfolge durch Krumbeck, Czölle und Hamidi brachten Adelsdorf letztlich auf die Siegerstraße. Denn auch Porsch (3:2 nach 0:2) und Jürgen Zöbelein behielten jeweils im entscheidenden fünften Satz knapp die Oberhand und machten den Sieg perfekt, wodurch die Gäste den Relegationsplatz 2 weiter festigen.

Kreisoffenes Turnier Erlangen

Überlegen gewann der Eschenauer Erwin Barth die Herren B-Klasse. Mit einer Bilanz von 6:0 Siegen setzte er ein deutliches Zeichen. Mehr als zufrieden dürfte auch Uwe Paulus (Zeckern) mit seiner Leistung gewesen sein. Er unterlag lediglich Barth (2:3) und Christian Kümmel (Großenseebach).

Über einen Erfolg freuten sich die Gastgeber der SpVgg Zeckern in der Herren C-Klasse. Paul Heyder sicherte sich den Sieg vor dem Weisendorfer Hans Schüll. Nur der direkte Vergleich mit Schüll sorgte bei Satzgleichstand dafür, dass es keinen Zeckerner Doppel-Erfolg gab, sondern Norbert Straub auf dem dritten Platz landete. Eine beachtliche Leistung zeigte zudem der Viertplatzierte John Lawani. Der Jugendspieler des SC Adelsdorf zeigte gegen Schüll eine starke Leistung, konnte diese aber in den folgenden Begegnungen nicht mehr wiederholen. Zu groß war offenbar der Kräfteverschleiß.

Helmut Haala (ASV Forth) setzte sich glatt mit 5:0 Spielen in der Endrunde der Herren D-Klasse durch. Er hatte nur einmal Probleme beim knappen 3:2-Erfolg gegen den späteren Dritten Stefan Ebert (TSG Weisendorf). Zweiter wurde Tobias Floßmann von der SpVgg Erlangen.

Fast eine Vereinsmeisterschaft

Heiß her ging es in der E-Klasse. Hier musste schon in der Vorrunde das Satzverhältnis über das Weiterkommen entscheiden. Im Spiel um Platz 1 setzte sich Günter Alker (TSV Frauenaurach) gegen Peter Berger (TV 48 Erlangen) durch. Die beiden Routiniers schenkten sich nichts. Den dritten Platz auf dem Treppchen nahm am Ende Sven Goblirsch ein. Für den Jugendspieler des SC Adelsdorf wäre mit ein wenig mehr Raffinesse womöglich sogar mehr drin gewesen.

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde der Wettberwerb der Damen-Klassen B und C zusammengelegt und ähnelte im Grunde einer Vereinsmeisterschaft der SpVgg Erlangen. Gleich vier Teilnehmerinnen stellte die SpVgg im Sechserfeld. Kein Wunder, dass sie letztlich alle drei Podestplätze besetzte. Siegerin wurde Annette Jäger, die ihre Vereinskolleginnen Nora Elhaus und Kristin Schillinger sicher in Schach hielt.

Die Platzierungen:

Herren B: 1. Erwin Barth (FC Eschenau), 2. Uwe Paulus (SpVgg Zeckern), 3. Marcel Haßfurther (SpVgg Erlangen), 4. Hannes Heyder (SpVgg Zeckern), 5. Christian Kümmel (FSV Großenseebach), 6. Simon Martin (SC Adelsdorf), 7. Timo Krumbeck (SC Adelsdorf)

Herren C: 1. Paul Heyder (SpVgg Zeckern), 2. Hans Schüll (TSG Weisendorf), 3. Norbert Straub (SpVgg Zeckern), 4. John Lawani (SC Adelsdorf), 5. Thomas Wilde (SpVgg Zeckern), 6. Milosch Pysch (FC Eschenau)

Herren D: 1. Helmut Haala (ASV Forth), 2. Tobias Floßmann (SpVgg Erlangen), 3. Stefan Ebert (TSG Weisendorf), 4. Matthias Biskupski (SpVgg Zeckern), 5. Heiner Weidler (SC Uttenreuth), 6. Patrick Jung (TTC Höchstadt)

Herren E: 1. Günter Alker (TSV Frauenaurach), 2. Peter Berger (TV 48 Erlangen), 3. Sven Goblirsch (SC Adelsdorf), 4. Peter Steiner (ASV Forth), 5. Christian Schmidt (SpVgg Erlangen), 6. Bernhard Maier (TSG Weisendorf)

Damen B/C: 1. Annette Jäger (SpVgg Erlangen), 2. Nora Elhaus (SpVgg Erlangen), 3. Kristin Schillinger (SpVgg Erlangen), 4. Tanja Knecktys (TSG Weisendorf), 5. Lara Kempft (SpVgg Erlangen), 6. Beata Pazmany (TSG Weisendorf)