Fußball

Michael Reif ist reif für eine Herrenmannschaft

Der bisherige Jugendtrainer wird Coach der Heßdorfer Reserve. Die SpVgg Etzelskirchen meldet gleich für beide Teams Neuigkeiten auf der Trainerposition.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Reif trainiert künftig die SpVgg Heßdorf II.  Foto: anpfiff.info
Michael Reif trainiert künftig die SpVgg Heßdorf II. Foto: anpfiff.info
+1 Bild
Sowohl die SpVgg Etzelskirchen II als auch die SpVgg Heßdorf II gehen mit einem neuen Trainer in die Vorbereitung auf die Rückrunde im Fußballkreis Erlangen/Pegnitzgrund. Während die Etzelskirchener nach dem Rücktritt von Andreas Dennerlöhr seit Oktober auf der Suche nach einem Coach für die Mannschaft aus der B-Klasse 2 waren und Daniel Dotterwich als Nachfolger präsentierten, hat Heßdorf (Kreisklasse 1) mit der Verpflichtung von Michael Reif rasch auf den plötzlichen Rückzug von Markus Höhn reagiert.


SpVgg Heßdorf II

Höhn, der zu Saisonbeginn an die Seitenlinie bei der zweiten Mannschaft der SpVgg Heßdorf zurückgekehrt war, beendet seine zweite Amtszeit bei seinem Heimatverein aus gesundheitlichen Gründen. "Er wird im Februar operiert und ein paar Monate außer Gefecht sein", erklärt Abteilungsleiter Jusuf Alijaj.

Als Nachfolger kommt ein alter Bekannter: Reif war früher Jugendtrainer bei der SpVgg, agierte zuletzt als Coach der A-Jugend des ASV Weisendorf. "Wir haben keine Bedenken. Er hat seine Trainerlizenz gemacht und reichlich Erfahrung im Jugendbereich gesammelt", sagt Alijaj. Der neue Übungsleiter wollte schon einmal den Schritt in den Herrenbereich wagen. Als Alijaj anrief, habe er deshalb nicht lange überlegen müssen, sagt Reif, der vor vier Wochen seine B-Lizenz absolviert hat.
"Da ich lange in Heßdorf gespielt habe, ist diese Aufgabe für den Beginn natürlich super", findet Reif. Der Job bei der Kreisliga-Reserve soll für den 32-Jährigen ein Sprungbrett sein. "Mein Ziel ist es, in den nächsten Jahren eine erste Mannschaft zu trainieren", berichtet Reif.

Die Jungs vom Tabellenvorletzten der Kreisklasse 1 sind dem Übungsleiter, der bis zur vorvergangenen Saison selbst für das Team auflief und heuer einige Begegnungen als Zuschauer verfolgte , bestens bekannt, dennoch wolle er sich zunächst einen Überblick über den Zustand der Mannschaft verschaffen. Und nach der Vorbereitung "gleich punkten", sagt Reif mit Blick auf vier Zähler Rückstand aufs rettende Ufer. "Wir werden uns richtig reinhauen, damit wir da unten rauskommen."

Wie lange Reif auf dem Trainerstuhl der Heßdorfer Reserve Platz nehmen wird, ist noch unklar. "Wir werden uns demnächst zusammensetzen und uns über die kommende Saison unterhalten", berichtet Abteilungsleiter Alijaj. mist


SpVgg Etzelskirchen II

Im Gegensatz zu Heßdorf II lief die Hinrunde für die Etzelskirchener Reserve optimal. Aus 13 Spielen gab es zwölf Siege, nur gegen den ärgsten Verfolger aus Zeckern musste sich die SpVgg mit einem Unentschieden zufrieden geben. Obwohl das Team als Spitzenreiter der B-Klasse 2 überwintert, sind die Verantwortlichen seit Oktober auf Trainersuche, nachdem Andreas Dennerlöhr aus beruflichen Gründen zurücktrat.

Bei Suche nach einem Nachfolger hatten sie die Qual der Wahl, die Entscheidung fiel auf Dotterweich, der seine Trainerkarriere sehr früh begann und optimal zur jungen Truppe passe. Der 32-Jährige schnupperte als Spieler Bezirksoberliga-Luft. Bereits vor zehn Jahren sammelte er erste Erfahrungen als Spielertrainer des A-Klassisten FC Frimmersdorf, danach war er fünf Jahre beim FV Elsendorf (ebenfalls A-Klasse) tätig. Seine letzte Trainerstation war der TSV Aschbach aus der Bamberger Kreisklasse 3.

In Etzelskirchen wird Dotterweich zunächst als reiner Coach fungieren, da er an den Folgen einer komplizierten Knie-OP leidet. Der Kontakt zur SpVgg kam über den Trainer der ersten Mannschaft, Gerald Götz, zustande, der mit Dotterweich ein Jahr zusammen bei der SpVgg Heßdorf verbrachte. "Als Gerald gehört hat, dass ich seit Sommer ohne Verein bin, aber weiter als Trainer arbeiten möchte, hat er mich gleich kontaktiert. Angesichts einer Reserve in der untersten Liga war ich skeptisch, aber in Etzelskirchen hat man selbst in der B-Klasse mit zwei Mannschaftsbetreuern super Bedingungen", freut sich der 32-Jährige, der den Aufstieg in die A-Klasse anpeilt.

Indes hat Götz seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Der 35-Jährige war im Sommer mit der Ersten in die Kreisklasse aufgestiegen. tod
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren