Der Gewinner des Doppel-Spieltages in der Kreisliga 1 ER/PEG ist Spitzenreiter SV Tennenlohe, der nach zwei Erfolgen nun souverän das Feld anführt. Der bisherige Tabellenzweite SC Adelsdorf verlor am Freitag in Zeckern, entschied aber zumindest das gestrige Heimspiel gegen Jahn Forchheim II für sich. Fette Beute fuhr auch der TSV Röttenbach ein und schließt punktemäßig zum SCA auf. Auf den vierten Platz ist der FC Burk nach ebenfalls zwei Erfolgen vorgerückt. Vier Punkte und damit mehr als bisher insgesamt holte der ASV Niederndorf und verschaffte sich somit Luft im Abstiegskampf. Nach einem Kantersieg gegen den TSV Kirchehrenbach rückt der ASV Weisendorf ins gesicherte Mittelfeld vor. Schlusslicht SV Poxdorf musste sich zweimal knapp geschlagen geben und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.


ASV Weisendorf - TSV Kirchehrenbach 6:1

Rein von der Tabellensituation her war ein ausgeglichenes Duell zu erwarten, doch die Kirchehrenbacher, die schon seit Wochen mit personellen Problemen zu kämpfen haben, brachten in Weisendorf kein Bein auf den Boden. "Wir hatten einen rabenschwarzen Tag und waren dem Gegner in keiner Phase der Partie gewachsen", erklärte Gästetrainer Christian Martin, der aufgrund von vielen Verletzten immer wieder zum Improvisieren gezwungen ist, und die Erwartungen dämpft. "Aber das soll keine Entschuldigung sein. Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht und dazu unsere eigenen Möglichkeiten nicht genutzt. Da kommt dann einfach alles zusammen." Sein Gegenüber Armin Appelt konnte mit dem Auftritt seiner Jungs vor 140 Zuschauern dagegen rundum zufrieden sein. Max Grabert (5., 10.) mit einem Doppelschlag und Philipp Kaiser (24.) hatte den ASV bereits vielversprechend in Führung gebracht, ehe Thomas Eismann ein Lebenszeichen der Kirchehrenbacher aussandte (30.). Doch noch vor der Pause stellte Tim Schmidt den alten Abstand wieder her. Der zweite Abschnitt hatte gerade erst begonnen, da brachen wiederum Schmidt (49.) und Max Scheller (53.) mit ihren Treffern den letzten Widerstand der Gäste.

SV Tennenlohe  - SV Poxdorf 3:2

Über eine Stunde lang bestimmte der Spitzenreiter klar das Geschehen und legte auch eine 3:0-Führung vor. Die Torschützen waren Oppelt (24., 26.) und Lippert (55.). In der 57. Minute konnte Reck für Poxdorf verkürzen, und als Hegy in der 80. Minute einen Strafstoß zum 3:2-Anschlusstreffer verwandelte, wurde es nochmals spannend. Zum Ausgleich reichte es für die Gäste jedoch nicht mehr.

TSV Röttenbach  - SC Uttenreuth 3:0

Weiter auf dem Vormarsch sind die Röttenbacher, die auf Grund einer starken zweiten Halbzeit diese Partie für sich entschieden. Nach torlosem ersten Durchgang, der ausgeglichen verlief, erzielte Manuel Kilger in der 47. Minute nach einem Freistoß mit einer Volleyabnahme das 1:0 und Norman Matschke erhöhte eine Minute später auf 2:0. Das 3:0 fiel in der 85. Minute durch Patrick Zollnai, der eine Vorarbeit von Göhr verwertete.

TSV Lonnerstadt  - FSV Großenseebach 2:2

Einen offenen Schlagabtausch gab es bei diesem Derby, bei dem Oliver Prell die Gäste in der 30. Minute mit eine Flachschuss in Führung brachte. Steffen Kaiser erzielte nach einem Angriff in der 45. Minute das 1:1. Nach einem Freistoß von Prell schoss Martin Schnappauf die Gäste in der 51. Minute wiederum in Führung. In der hektischen Schlussphase erzielte Benjamin Müller in er 90. Minute nach einem Freistoß per Kopfballtor das 2:2. In den Schlussminuten sah ein Großenseebacher Auswechselspieler die Rote Karte und zwei Akteure der Gäste mussten per Ampelkarte vom Platz.

FC Burk  - SpVgg Zeckern 3:0

Den zweiten Sieg an diesem Wochenende holten die Burker, wobei es gegen den starken Gegner bis zum Schluss spannend blieb. In der 5. Minute erzielte Olivera nach einer Flanke im Nachschuss das 1:0, Cifci legte eine halbe Stunde später aus kurzer Distanz das 2:0 nach. Die Entscheidung fiel in der 80. Minute, als Michael Gebhardt aus 16 Metern erfolgreich war.

SC Adelsdorf  - SpVgg JahnForchheim II 3:1

Die Gastgeber zeigten sich gut erholt von der Niederlage am Freitag und kamen gegen die Bayernliga-Reserve zu einem verdienten Erfolg. Dreifacher Torschütze war hierbei Andy Mönius, der in der 17. Minute per Flugkopfball erfolgreich war, wenig später einen Handelfmeter verwandelte (35.) und in der 79. Minute per Freistoß traf. In der 51. Minute erzielte Dominik Zametzer das zwischenzeitliche 2:1.

ASV Niederndorf  - DJK Eggolsheim 1:1

Obwohl der ASV die feldüberlegene Mansnchaft war, musste er sich mit einem Punkt zufrieden geben. Nach torloser erster Halbzeit, in der die Niederndorfer erneut ihre Chancen nicht verwerteten, fiel durch einen verwandelten Foulelfmeter von Stefan Baier das 1:0 (40.). Ebenfalls per Foulelfmeter erzielte in der 75. Minute Syleman Gühl das 1:1 für die Gäste.

FSV Erlangen-Bruck II  - SpVgg Uehlfeld 2:3

Hin und her ging es in dieser Begegnung. Waldemar Justus brachte die Gäste aus Uehlfeld schon früh in Führung (2.), doch Lawrence Paye (15.) und Marc Suffa-Petri (26.) schlugen zurück und drehten die Partie. Doch noch vor der Pause war Marvin Götz für den Treffer zum 2:2 zur Stelle (34.). Im zweiten Spielabschnitt belauerten sich die Kontrahenten. Keiner wollte einen Fehler, aber seinerseits den Sack zu machen. Das Glück war an diesem Tag auf Seiten der Gäste, die die entscheidende Lücke fanden - Thomas Wetternek traf zum 2:3 (68.). Die FSV-Reserve, war zwar bemüht, noch das Remis zu erreichen, doch die Uehlfelder Defensive ließ sich nicht mehr überwinden.