Höchstadt a. d. Aisch
Leichtathletik

Martin Grau startet am Dienstag bei der Heim-EM

Bei einer Europameisterschaft war er schon, die DM gewann er zwei Mal "zu Hause" in Nürnberg. Jetzt steht dem Höchstadter erstmals eine Heim-EM bevor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Martin Grau kurz vor seinem Start bei der EM in Berlin.  Foto: privat
Martin Grau kurz vor seinem Start bei der EM in Berlin. Foto: privat
+1 Bild
Der Höchstadter Hindernisläufer Martin Grau steht vor dem vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere: Am Dienstag startet er bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin über die 3000 Meter. Um 11.40 Uhr fällt im Olympiastadion der Startschuss zu seinem der beiden Vorläufe, in dem der Sportler des LSC um den Einzug ins Finale der besten 15 am Donnerstag (21.20 Uhr) kämpft.

2014 gelang ihm der Einzug in den Endlauf der EM in Zürich mit einer starken Vorstellung. Die Gänsehaut wird diesmal womöglich etwas stärker ausgeprägt sein, denn der 26-Jährige läuft vor eigenem Publikum. Die erwarteten ca. 40 000 Zuschauer werden ihn und den einzigen anderen deutschen Starter sicher lautstark anfeuern. Mit den Fans aus der fränkischen Heimat im Rücken ist Grau immer ein Stück stärker als sonst.


31 Konkurrenten für Grau

In der vom europäischen Leichtathletik-Verband EAA veröffentlichten Meldeliste gibt es keine Überraschungen: 32 Starter nehmen die 3000 Meter Hindernis in Angriff. Zwei Nationen müssen vor Ort noch ihre vierte Meldung streichen. Nach den aktuellen Saisonbestleistungen steht der Biengartener auf Platz 6 in Europa, doch oft spielt das bei einer internationalen Meisterschaft keine große Rolle.

Nach einem kontrolliert gelaufenen Vorlauf, bei dem man möglichst wenig Kraft verlieren sollte, heißt es im Finale, wachsam zu sein und im richtigen Moment die Tempoverschärfungen mitlaufen zu können. Darauf hat der Sportsoldat seit Monaten hintrainiert. Auch seine Wettkampfergebnisse im Vorfeld lassen seinen aktuellen Trainer Enrico Aßmus optimistisch auf die Rennen blicken. Grau hat sein Minimalziel klar definiert: "Im Endlauf möchte ich möglichst eine Top-8-Platzierung erreichen."


Vorbereitung nahe Berlin

Aktuell bereitet er sich mit dem Rest der Nationalmannschaft im Bundesleistungszentrum in Kienbaum, östlich von Berlin, vor. Dort findet er perfekte Rahmenbedingungen vor. In einer kurzen Sprachnachricht an seinen bisherigen Trainer Markus Mönius lobte er das perfekte Essen, die kurzen Wege und die Ruhe in den zum Glück klimatisierten Zimmern. Bei ihm und seinen Teamkollegen steige langsam die Vorfreude.

Eigentlich wäre Hindernis-Team Deutschland ein Trio gewesen das zu zwei Dritteln aus Franken besteht, doch am Wochenende sagte Patrick Karl seinen Start ab. Der Ochsenfurter klagt über Achillessehnenprobleme. Damit tragen auf den 3000 Metern nur Grau und Lokalmatador Johannes Motschmann den Adler auf der Brust.

Die Wettkämpfe werden im Rahmen der European Championships von den Sendern ZDF und Eurosport live im Fernsehen übertragen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren