LKR Erlangen-Höchstadt
Frauenfußball

Lonnerstadt mit erster Niederlage

Während der TSV Lonnerstadt einen Rückschlag hinnehmen muss, marschiert der SC Adelsdorf weiter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jana Scheidig (li.) und der SC Adelsdorf brachten am vergangenen Wochenende die Ezelsdorfer Reserve zu Fall, die nun Tabellenführer Lonnerstadt schlug, und legten in Effeltrich einen 3:0-Sieg nach. Foto: Picturedreams
Jana Scheidig (li.) und der SC Adelsdorf brachten am vergangenen Wochenende die Ezelsdorfer Reserve zu Fall, die nun Tabellenführer Lonnerstadt schlug, und legten in Effeltrich einen 3:0-Sieg nach. Foto: Picturedreams

Der FC Herzogenaurach holte gegen Hüttenbach den ersten Heimsieg der Kreisliga-Saison. Das Spiel des ASV Weisendorf bei der SpVgg Reuth wurde abgesagt.

Bezirksoberliga Mittelfranken

TSV Brand - DJK Nbg.-Eibach 1:3

Vor dem Wochenende waren die Kontrahenten punktgleich, jetzt stehen die Nürnbergerinnen auf Rang 6, Brand trägt die Rote Laterne. Schon in der zweiten Minute fiel das 0:1 durch einen Distanzschuss nach einer Ecke. Danach blieben die TSVlerinnen unkonzentriert und den Zweikämpfen fern. Christina Heri erlief einen Fehlpass und legte ihn an Torhüterin Abbe Engler vorbei (10.). Dann verlagerte sich das Geschehen allmählich Richtung Gästetor, doch die DJK hielt den Laden dicht. Nach einem klaren Foul an Evi Schlagenhaufer verkürzte diese vom Punkt (28.).

Die dadurch freigesetzte Energie nahm Brand mit in den zweiten Durchgang, doch das nächste Tor fiel auf der anderen Seite: Erneut Heri bestrafte den TSV mit einem Lupfer nach einem Konter (55.). Die Heimmannschaft arbeitete die restlichen 35 Minuten auf den Anschlusstreffer hin, doch die Belohnung blieb aus - genauso wie die gelben Karten, die sich einige Spielerinnen beider Teams verdient gehabt hätten. sko

TSV Frauenaurach - Post SV Nürnberg 2:2

Vom Elfmeterpunkt drehten die Frauenauracherinnen einen 0:2-Rückstand. Laura Vogel war es, die zweimal die Verantwortung übernahm und innerhalb von zehn Minuten doppelt traf (59., 68). In der ersten Halbzeit hatten Andrea Thomas (41.) und Friederike Unruh (45.) die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff in Front gebracht. Der TSV verpasste es, das Unentschieden von Mörsdorf und Nürnberg-Fürth zu nutzen, um sich etwas näher an die Topteams heranzuschieben.red

Bezirksliga 1 Mittelfranken

SpVgg Effeltrich - SC Adelsdorf 0:3

Adelsdorf fand besser ins Spiel und erarbeitete sich Chancen, auf dem tiefen Platz endeten viele Aktionen aber in einer Rutschpartie. Effeltrich versuchte es mit langen Bällen. Eva Funke köpfte nach knapp einer halben Stunde zum 0:1 ein. Trotz zweier Verletzungen behielt der SCA in der zweiten Hälfte die Oberhand, versuchte es vor allem über die Außenbahnen. Nach Pässen in die Schnittstelle verwerteten Marie Mönius (61.) und Alicia Martin (66.) zum Endstand. Der SpVgg gelangen noch einige Vorstöße, darunter ein Freistoß im Strafraum nach einem Rückpass-Missverständnis, doch mit etwas Glück hielt Adelsdorf am Ende die Null.

FC Ezelsdorf II - TSV Lonnerstadt 2:0

Überraschende Niederlage für den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Lonnerstadt. Die Reserve aus Ezelsdorf, die durch den Sieg auf Rang 5 gesprungen ist, schenkte dem TSV in der ersten Hälfte zwei Tore ein und hielt sich dann schadlos. Carolin Weidemann (20.) und Annika Görrissen (30.) erzielten die Tore. Der Vorsprung des TSV auf Verfolger Adelsdorf ist damit auf einen Punkt geschrumpft. Nächster Gegner ist am Samstag die SpVgg Effeltrich.

Kreisliga ER/PEG

FC Herzogenaurach - SpVgg Hüttenbach 4:3

Im letzten Hinrundenspiel gelang den Pumas der erste Heimsieg - und das unter schwierigen Vorzeichen. Am Vorabend wurde der 30. Geburtstag von Spielerin Corina Wolf gefeiert, doch von Katerstimmung keine Spur: Nach der ersten Ecke gingen die Gastgeberinnen durch Michaela Meier in Führung (2.). In der Defensive gab es aber doch das eine oder andere Abstimmungsproblem: Das Resultat der häufig misslungenen Klärungsversuche waren zwei Gegentore durch Jessica Bisch (21., 27). Bis zur Halbzeit stand es wieder unentschieden, da Elena Dehmer traf (33.).

Nach zwei weiteren Toren des FC durch Meier (51.) und Dehmer (59.) schien das Spiel gelaufen, doch die Hüttenbacherinnen gaben nicht auf. FC-Torhüterin Cornelia Zschetzsche kam aus dem Tor und stoppte eine der Gästespielerinnen mit einem Foul. Die Konsequenz war Rot und ein Freistoß durch Corinna Noll, der zum 4:3-Anschluss führte (76.). Das Spiel wurde nun sehr zerfahren und die vom Feld ins Tor gewechselte Tina Jeschke sicherte mit einer Glanzparade den Sieg.red

SC Oberreichenbach - FC Burk 7:2

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel. Während Burk versuchte, sich spielerisch zu befreien, setzte die Heimmannschaft auf lange Bälle auf die Offensivkräfte Sophia Heilscher und Nadja Noghreh. Einen zu kurz geratenen Rückpass erlief Heilscher, scheiterte an Ersatz-Torfrau Jennifer Bornemann, dafür brachte Jasmin Honisch den Abpraller im leeren Tor unter (7.). Burks Defensive hatte alle Hände voll zu tun, doch nach gut einer halben Stunde glich Natascha Porzelt nach einer Ecke von Theresa Leipold und Zuspiel von Sina Schmitt per Drehschuss aus (31.). Mit zwei Sololäufen stellte Noghreh in zehn Minuten die Weichen wieder auf Heimsieg (34., 44.).

Der FC kam druckvoller aus der Kabine, aber Sophia Heilscher erhöhte (47.), Leipold setzte sich gut durch und verkürzte auf 2:4 (54.). Zudem gab Schmitts Fernschuss den Gästen Hoffnung (60.). Als Noghreh einen an Heilscher verursachten Elfmeter verwandelte, war die Messe gelesen (64.). Heilscher ließ den Primus zwei weitere Male jubeln (71., 82.). napo

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren