Herzogenaurach
Basketball

Longhorns überraschen in Vilsbiburg

Statt der Auftakt in eine schwierige Saison wurde das erste Spiel der TS Herzogenaurach in Vilsbiburg zu einem Triumphzug.
Artikel drucken Artikel einbetten
Larry Hall führte die junge Longhorns-Truppe zum Sieg.Archivfoto: herzopress
Larry Hall führte die junge Longhorns-Truppe zum Sieg.Archivfoto: herzopress

Das kam unerwartet: Zum Saisonauftakt der Basketball-Regionalliga sahen die Longhorns Herzogenaurach bei den Vilsbiburg Baskets aus wie kleine Schuljungen und lagen zur ersten Viertelpause mit 31:21 im Rückstand, doch plötzlich dominierten sie die Partie und gewannen 92:80.

1. Regionalliga

Vilsbiburg Baskets - TS Herzogenaurach 80:92

Überglücklich über den Überraschungscoup fielen sich die Longhorns in die Arme und feierten die kurzfristige Tabellenführung, welche aber im Verlauf des Spieltags wieder verloren ging. Das war zu Beginn der Partie nicht abzusehen, denn die Vilsbiburger kamen wie von der Tarantel gestochen aus der Kabine und spielten Hochgeschwindigkeitsbasketball. Angeführt von Kendall Stafford und Kenneth Fluellen, die zusammen 45 Punkte erzielten, setzten sich die Vilsbiburger sukzessive ab, und die Longhorns wurden nur von vereinzelten Dreipunktwürfen von Larry Hall und Vedran Nakic im Spiel gehalten.

Longhorns-Trainer Nikola Jocic musste in dieser Viertelpause die richtigen Worte gefunden haben, denn die Herzogenauracher drehten auf. Sie nahmen das Tempo raus, indem sie in der Defensive die Vilsbiburger Fast-Breaks stoppten und vorne diszipliniert die Zeit herunterspielten. Die Gastgeber verloren ihren Rhythmus, während die Longhorns die Vilsbiburger Defensive auseinandernahmen. Immer wieder wurden die richtigen Entscheidungen getroffen und dadurch freie Würfe erspielt, die vor allem Hall, Lukas Niederlich und Tobias Übbing im Korb unterbrachten. Kurz vor der Pause eroberten die Herzogenauracher die Führung (47:45).

Die gaben sie bis zum Spielende nicht mehr ab. Im dritten Viertel zeigte die junge TSH-Riege, dass mit ihr in dieser Saison zu rechnen ist. Chris Kwilu, der kroatische U18-Nationalspieler Antonio Jularic und Emmanuel Ngan punkteten fast nach Belieben und entlasteten so die üblichen Leistungsträger (73:66).

Im letzten Viertel übernahm dann wieder die erfahrene Garde. Larry Hall (31 Punkte) und Mike Kaiser punkteten kontinuierlich, was den Vilsbiburger Aufholbemühungen immer wieder Wind aus den Segeln nahm. In der Verteidigung machten Übbing und Karen Buniatian die Schotten in der Zone dicht, und die Niederbayern punkteten nur noch aus der Distanz.

"Wenn ich mir einen Saisonstart hätte wünschen können, ich hätte ihn mir genau so vorgestellt. Schwacher Start, dann Moral bewiesen, jeder Spieler leistet seinen Beitrag. Und dann ein Sieg in Vilsbiburg, bei einem der schwersten Auswärtsspiele der Saison", sagte Coach Jocic.

TSH: Hall (31 Punkte), Nakic (16), Übbing (12), Buniatian (2), Kwilu (8), Niederlich (4), Jularic (5), Kaiser (7), Ngan (7)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren