LKR Erlangen-Höchstadt
Fussball

Kreisklasse: Burghaslach tritt auf der Stelle

Burghaslach bleibt nach der 2:6-Niederlage in Mühlhausen auf dem Abstiegsrelegationsplatz der Kreisklasse Bamberg 3.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mühlhausens Fabian Müller (links, gegen Prölsdorfs Mohamad Moustafa) erzielte beim 6:2-Erfolg gegen Burghaslach einen Treffer zum zwischenzeitlichen 5:2. Foto: Hendrik Kowalsky, Archiv
Mühlhausens Fabian Müller (links, gegen Prölsdorfs Mohamad Moustafa) erzielte beim 6:2-Erfolg gegen Burghaslach einen Treffer zum zwischenzeitlichen 5:2. Foto: Hendrik Kowalsky, Archiv

Burghaslach bleibt nach der 2:6-Niederlage in Mühlhausen auf dem Abstiegsrelegationsplatz der Kreisklasse Bamberg 3, hat aber nur zwei Punkte Rückstand auf Herrnsdorf/Schlüsselaus, das in Pommersfelden mit 1:2 verliert. Auch Schnaid-Rothensand verliert mit 0:1 gegen Vorra.

Kreisklasse Bamberg 3

SG Ampferbach/Steinsd. - SV Wachenroth 1:3

Einen verdienten Sieg fuhr der SV Wachenroth laut Trainer Alfred Bauer ein, auch wenn er bis zum Schluss um die drei Punkte zittern musste. Nach einer Ecke sprang der Ball an den Pfosten und kam in den Sechzehner zurück. Den Ball wehrte ein Hausherr noch ab, aber Jan Meschede traf volley zum 0:1 für den SVW (7.). Es folgten mehrere Chancen in der ersten Halbzeit, keine davon verwandelte der Gast. Dies gestaltete sich in der zweiten Hälfte ähnlich. "Und so kam es, wie es kommen musste, die SG konterte uns aus", sagte Bauer. Der Ball prallte von Christian Hahn ins eigene Tor ab - 1:1 (68.). Danach kam der SV noch einmal zurück. Jonas Breun verwandelte einen Freistoß aus 18 Metern zum 1:2 direkt (86.). Zwei Minuten später flankte Breun auf Niklas Dotterweich, der zum 1:3 vollendete.

SpVgg Mühlhausen - TSV Burghaslach 6:2

"Wir sind auf dem richtigen Weg", sagte Mühlhausens Spielleiter Richard Kröckel. "Nach diesem Sieg ist der Druck, Erster werden zu wollen, aber natürlich da." Mit Frensdorf, das 2:2 gegen Walsdorf spielte, ist die SpVgg nun punktgleich, Frensdorf hat aber das bessere Torverhältnis.

Die Treffer von Sebastian Schleicher (32.) und Michael Stirnweiss (35.) fielen so, wie es der Trainer unter der Woche trainiert hatte. "Burghaslach hielt anfangs noch gut mit, aber nach den beiden Gegentoren kam nicht mehr so viel Gegenwehr", sagte Kröckel. Nach der Halbzeitpause köpfte Jan Kotterer zum 3:0 (47.) und 4:0 (49.) ein. Danach ließ Mühlhausen etwas nach und passte in der Defensive nicht richtig auf. Burghaslach kam durch Ron Latteier (52.) und Ramadan Chousein Imam (70.) zum 4:2. Fabian Müller (74.) und Stirnweiss (80.) sorgten für den Endstand.

FC Pommersfelden - ASV Herrnsdorf/Schl. 2:1

Nach einem Fehler, bei dem die Heimmannschaft den Ball verlor, schalteten die Gäste schneller und spielten Armin Schmitt frei, der zum 0:1 verwandelte (33.). Kurz danach musste der ASV allerdings in Unterzahl weitermachen, weil Johannes Dauer die Gelb-Rote Karte für wiederholtes Foulspiel sah (42.). Nach einer Flanke von Andreas Kleinlein kam FC-Spielertrainer Roland Kleebauer an den Ball und schob am Torwart vorbei zum 1:1 ein (44.). Nach der Pause verwandelte er einen Schuss aus 20 Metern zum 2:1 (76.). "Es hätte auch unentschieden ausgehen können", sagte Kleebauer. "Es war ein zähes Spiel ohne viele Chancen. Ich bin zufrieden, dass wir nur ein Gegentor bekommen haben und auch froh, so ein Spiel gewonnen zu haben."

DJK Schnaid-Rothensand - DJK-SC Vorra 0:1

In der Anfangsviertelstunde markierte der Gast den Endstand: Christoph Büttner traf zum 0:1 (14.). In der Folgezeit schaffte es der Hausherr nicht, Vorra zu bezwingen. Die Gelb-Rote Karte von Gästespieler Johannes Dotterweich konnte Schnaid nicht mehr nutzen (88.).red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren