LKR Erlangen-Höchstadt
Fußball

Kreisklasse 2: Röttenbach ist der Gewinner des Spieltags

Der TSV Röttenbach gewinnt das Derby in Hemhofen mit 3:0.
Artikel drucken Artikel einbetten
Röttenbachs Leon Bauerreis versucht Hemhofens Spielertrainer Fabian Dollhäupl beim Abspiel zu behindern. Foto: Sebastian Baumann, anpfiff.info
Röttenbachs Leon Bauerreis versucht Hemhofens Spielertrainer Fabian Dollhäupl beim Abspiel zu behindern. Foto: Sebastian Baumann, anpfiff.info

Durch den 3:0-Erfolg in Hemhofen setzt sich der TSV Röttenbach an der Tabellenspitze ab. Niederlindachs Horrorserie geht weiter, allerdings mit kleinem Aufwärtstrend.

Kreisklasse 2 ER/PEG

TSV Hemhofen - TSV Röttenbach 0:3

"Heute hat das effektivere Team gewonnen. Ich glaube Röttenbach hatte drei Torschüsse und die waren eben drin”, sagte Hemhofens Spielertrainer Fabian Dollhäupl. In der ersten Hälfte war Hemhofen die etwas bessere Mannschaft und hatte die größeren Spielanteile. Vor allem bei Ecken waren die Gastgeber brandgefährlich. Martin van der Heydt verfehlte nach einem dieser Standards das Tor nur um Millimeter, kurz danach war der Röttenbacher Torwart auf dem Posten. In der zweiten Hälfte ging es weiter hin und her, es sollte aber bis zur 72. Minute dauern, bis sich der Gast entscheidend durchsetzte.

Binnen zehn Minuten stand es dann auf einmal 3:0 für die Gäste: Nach einem tollen Spielzug über die linke Seite brachte Fabian Maar den Ball mustergültig in die Mitte. Sebastian Eckel rauschte von hinten heran und erzielte mit einem trockenen Abschluss die Führung (71.). Acht Minuten später bekam der eingewechselte Patrick Wirth den Ball aus zentraler Position und fackelte nicht lange. Sein Schuss schlug unhaltbar für Keeper Wehner im Kasten ein. Kurz danach beseitigte Michael Batz mit einem sehenswerten Lupfer über den Keeper die Restzweifel der Gäste. Ein Ehrentreffer gelang dem TSV Hemhofen nicht mehr. Kurz vor dem Ende traf Lukas Cescutti nur die Latte.

"Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg schon verdient. Wir können uns aber nicht beschweren, wenn wir in der ersten Hälfte ein oder zwei Tore kassieren. Wir waren heute einfach sehr effektiv, die Einwechslungen haben gezogen. Jetzt haben wir nächste Woche noch Schlaifhausen, danach kommt die verdiente Winterpause. Für meine Jungs freut mich der Sieg auf alle Fälle sehr”, sagte Röttenbachs Trainer Lars Daniel über den Sieg, mit dem Röttenbach die Tabellenführung ausbaute.

SG Niederlindach - DJK Wimmelbach 0:3

"Da war mehr drin als wieder eine Niederlage", sagte Niederlindachs Trainer Medmin Zekiri nach der Partie. Zwar wartet die SG so weiterhin auf ihren zweiten Saisonpunkt, aber "von der Spielanlage her war es gut. In der Defensive haben wir auch gut gestanden."

Bis zur 71. Minute stand es 0:0, und unmittelbar bevor Leon Reick die Gäste in Führung brachte, hatten die Niederlindacher eine Riesenchance. Allerdings sprang der Ball von der Unterkante der Latte nicht ins Tor, sondern wieder heraus. Ein Foulelfmeter von Tobias Lösel (80.) brachte die SG dann doch wieder endgültig auf die Verliererstraße, und Stefan Bartilla machte in der Nachspielzeit den Deckel drauf.jw

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren