Laden...
Herzogenaurach
American Football

Historischer Moment: Rhinos feiern ersten Sieg

Mit dem 13:6-Sieg über Schweinfurt gewinnen die Herzo Rhinos nicht nur zum ersten Mal in der Aufbauliga, sondern zum ersten Mal überhaupt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Herzogenauracher Cornerback Jonah Schneider (links) an der Line of Scrimmage gegen den Schweinfurter Receiver. Foto: privat
Der Herzogenauracher Cornerback Jonah Schneider (links) an der Line of Scrimmage gegen den Schweinfurter Receiver. Foto: privat

In einem von starken Defense-Reihen geprägten Spiel setzten sich die Footballer der Herzo Rhinos mit 13:6 gegen die Schweinfurt Hornetsdurch und fuhren so ihren ersten Saisonsieg in der Aufbauliga ein. Die Rhinos gewannen den Coin Toss und entschieden auf die Second Half Option. Somit standen sich zunächst die Defense der Herzogenauracher und die Schweinfurter Offense gegenüber. Nach dem Kickoff startete der erste Drive der Hornets an der 23-Yard-Linie. Nach fünf Versuchen wurden die Hornets zum Punt gezwungen. Dieser wurde von Defensive Tackle Alex Mishkin geblockt und so kamen die Rhinos kurz vor der gegnerischen Endzone in Ballbesitz.

In ausgezeichneter Feldposition gelang es der Offense um Quarterback Andreas Neumüller, den Ball mit wenigen Plays durch einen Fünf-Yard-Pass auf Receiver Marco Starke zum 6:0 in die gegnerische Endzone zu bringen. Der anschließende Extrapunkt scheiterte an einem schlechten Snap.

In den darauffolgenden Drives setzten beide Mannschaften wetterbedingt auf ihr Laufspiel, bis es den Hornets nach einem Fehler der Rhinos gelang, den Ball mit einem kurzen Pass zum 6:6 in die Endzone zu tragen. Mit einem Unentschieden ging es in die Halbzeit.

Ansprache zeigt Wirkung

Die zweite Hälfte begann mit Ballbesitz für die Rhinos an der eigenen 25-Yard-Linie. Die Ansprache von Coach Joachim Gerlach in der Pause zeigte Wirkung: Die Offense bewegte den Ball mit einem Mix aus Lauf- und Passspiel über das Feld bis zur 30-Yard-Linie der Hornets. Hier stockte der Drive und die Rhinos entschieden sich für einen Fieldgoalversuch. Dieser geriet jedoch zu kurz. Zwei Plays später gelang es Defensive End Chris Hagen, einen Pass von Schweinfurts Quarterback abzufangen und den Drive der Hornets zu stoppen.

Auch im zweiten Durchgang dominierte die Defense beider Mannschaften das Spielgeschehen. Nur einmal überwand die Offense der Rhinos die gesamte Länge des Feldes und Fullback Niklas Batz trug den Ball per Laufspielzug durch die Mitte über die Endzone. Auch der anschließende Extrakick ging durch die Stangen und so gingen die Rhinos mit 13:6 in das vierte Quarter. Ein Sack von Defensive End Johannes Schmitt beendete das Spiel. Der Sieg in Schweinfurt ist nicht nur der erste Saisonsieg in der Aufbauliga 2019, sondern auch der erste Sieg in einem Punktspiel der Herzo Rhinos im Tackle Football. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie auf die knappe Niederlage im ersten Spiel in Nürnberg gut reagiert und einige Fehler abgestellt hat.

Verwandte Artikel