Acht Spieltage vor Schluss hat die SpVgg Jahn Forchheim II nach dem 1:0-Arbeitssieg gegen das Schlusslicht Uehlfeld II elf Punkte Vorsprung und dürfte als Meister der Fußball-Kreisklasse 2 Erlangen/Pegnitzgrund so gut wie sicher feststehen. Die Forchheimer profitierten von der überraschend deutlichen Heimniederlage des Zweiten TSV Vestenbergsgreuth gegen Pinzberg und von der Niederlage des SC Adelsdorf in Hallerndorf.

TSV Vestenbergsgreuth - DJK Pinzberg 0:3


In diesem Verfolger-Duell ging Pinzberg schon in der 5. Min. durch ein Eigentor der Vestenbergsgreuther in Führung. Danach wurden die Platzherren stärker, nutzten aber ihre Chancen nicht. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer weiterhin ein technisch gutes Spiel. In der 63. Min. war Martin nach einem schnellen Angriff zum zweiten Mal für Pinzberg erfolgreich. Für die Entscheidung sorgte Nagengast (75.) mit einem verwandelten Foulelfmeter. Neben den Punkten verloren die Vestenbergsgreuther auch noch zwei Spieler per Roter Karte.

ASV Höchstadt - SC Hertha Aisch 4:2


Bei diesem Derby und Kellerduell kamen die Gastgeber auf Grund einer stärkeren zweiten Halbzeit verdient zum Erfolg. Ramicevic (22.) brachte den ASV nach einem Freistoß per Kopf in Führung, doch danach schlugen die Aischer zurück. Stingel glich nach einer Ecke (36.) aus, und nach einem Konter fiel durch ein Höchstadter Eigentor das 1:2 (55.). In der letzten halben Stunde drehten die Gastgeber die Partie allerdings. Schwirtz (60.) war nach einem Freistoß zum 2:2 erfolgreich, und Preuß (71.) brachte den ASV, ebenfalls nach einem Freistoß, wieder in Führung. Die Entscheidung fiel in der 75. Min., als Hofmann einen Foulelfmeter zum 4:2 verwandelte.

TSV Höchstadt - SpVgg Effeltrich 5:0


Die Höchstadter zeigten seit Wochen ihr bestes Saisonspiel und kamen zu einem deutlichen Erfolg. Nägel sorgte in der 34. Min. mit einem Treffer aus 25 Metern für den 1:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Wahl (55.) auf 2:0, und Kleebauer (65.) erzielte das 3:0, ehe wieder Wahl (71.) erfolgreich war. Für den Schlusspunkt war dann Franz in der 81. Min. nach einem schnell ausgeführten Freistoß verantwortlich.

DJK Wimmelbach - SpVgg Zeckern 1:1


Mit einem gerechten Remis endete dieses Verfolger-Duell der beiden punktgleichen Mannschaften. Händel (5.) brachte Zeckern mit einem Kopfball in Führung, und in der 45. Min. verwandelte Wehyknecht einen Foulelfmeter zum 1:1. Bei den Wimmelbachern mussten zwei Akteure nach schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

DJK Hallerndorf - SC Adelsdorf 4:2


Im ersten Durchgang dominierte der Tabellenzweite Adelsdorf. Weller brachte mit zwei Kopfball-Toren (13., 16.) die Gäste schnell in Führung. Richter (33.) markierte nach Vorarbeit von Bauer den Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit wurde Hallerndorf immer stärker, und Weber (73.) war per Kopf zum 2:2 erfolgreich. Pfister (86.) brachte die DJK nach Pass von Rösch erstmals nach vorne. Der gleiche Spieler erzielte in der Nachspielzeit das 4:2.

SpVgg Jahn Forchheim II - SpVgg Uehlfeld II 1:0


Obwohl der gastgebende Spitzenreiter gegen das Schlusslicht bereits in der 19. Min. durch Kumpir in Führung ging, blieb es beim knappen Resultat bis zum Schlusspfiff. Die Forchheimer waren zwar 90 Minuten lang klar überlegen, nutzten aber ihre Chancen nicht und scheiterten oft am starken Gästekeeper.

Vf B Forchheim - DJK Willersdorf 0:7


Die Willersdorfer waren klar besser und setzten sich auch in der Höhe verdient durch. Mehr war von dieser Partie nicht zu erfahren, denn vom VfB war keiner zu erreichen.

DJK Kersbach - SpVgg Heroldsbach/Th.2:1


In der fairen Partie kam Kersbach zu einem knappen, aber verdienten Erfolg. Heublein brachte Heroldsbach zwar in der 10. Minute nach einem Abwehrfehler der Kersbacher in Führung, doch in der 30. Minute erzielte Perres per 18-Meter-Freistoß das 1:1. I in der 50. Minute war Kistner nach Vorarbeit von Hofmann mit einem Heber über den Torhüter zum 2:1-Endstand erfolgreich.