Nun verstärken die wurfgewaltige Rückraumspielerin Laura Brockschmidt und die großgewachsene Kreisläuferin Julia Drachsler die TSH, die als Nachrücker in der kommenden Spielzeit in der 3. Liga Ost ran darf.
Trotz ihrer Jugend (20 und 19 Jahre) haben die beiden auf süddeutscher Ebene schon viel Handballerfahrung gesammelt. Auch in Herzogenaurach sind sie keine Unbekannten. Drachsler trifft auf ihren ehemaligen Stadelner Trainer René Friedrich und auch Brockschmidt hat in der Vergangenheit schon mit einigen TSHlerinnen zusammengespielt. Beste Voraussetzungen also, um sich schnell in die Mannschaft zu integrieren.
Komplettiert wird das Trio der Neuen von der Puschendorferin Leoni Heckel. Die A-Jugendliche soll in der Rückraum-Mitte an die 3. Liga herangeführt werden. lm