In der Fußball-Kreisliga 1 Erlangen/Pegnitzgrund übernahm der SV Tennenlohe, wieder die Tabellenführung, denn der TSV Kirchehrenbach musste sich dem SC Adelsdorf geschlagen geben, und die DJK Eggolsheim kam gegen Uttenreuth über ein Unentschieden nicht hinaus. Am Tabellenende kam der SV Poxdorf durch das 1:1 in Uehlfeld zum ersten Saisonpunkt.

SpVgg Zeckern - TSV Röttenbach 4:2

Die Heimelf war in diesem Derby von Beginn an präsenter und sorgte kurz nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Dabei hatten sie vor 300 Zuschauern einem Rückstand hinterherlaufen müssen, nachdem Benjamin Göhr beim ersten gefährlichen Angriff des TSV aus zwölf Metern nur hatte einschieben müssen (16.). Doch die SpVgg ließ sich davon nicht beeindrucken, spielte weiter nach vorn und profitierte von einem Eigentor, als Norman Matschke eine Flanke von Marcel Kreuzer unglücklich ins eigene Netz lenkte (24.). Die Gastgeber blieben am Drücker, und Michael Glaser bediente nach einem 30-Meter-Solo den mitgelaufenen René Ackermann, der zum 2:1-Pausenstand einschob (36.).
Nach dem Seitenwechsel legte Zeckern los wie die Feuerwehr: Ein Diagonalball landete über Kreuzer bei Patrick Emrich, der wenig Mühe hatte, das 3:1 zu erzielen (47.). Eine Minute später setzte sich Kreuzer im Strafraum durch und bediente Florian Süß, der aus 16 Metern erhöhte. Damit war die bis dahin gute Moral der Gäste gebrochen, es spielte nur noch die Heimelf. Ein weiterer Treffer wollte aber trotz bester Chancen nicht fallen. Stattdessen übersah die SpVgg beim Spielaufbau kurz vor Schluss den Ex-Teamkameraden Stefano Kilger, der noch auf 4:2 verkürzte (86.). "Ich bin zufrieden, vor allem mit der Art und Weise, wie wir den Sieg herausgespielt haben. Allerdings hätten wir unsere Chancen noch konsequenter nutzen können", betonte Zeckerns Trainer Lars Daniel.

FSV Großenseebach  - SV Tennenlohe 0:3

In der ersten Halbzeit dominierte der Spitzenreiter deutlich das Geschehen und ging durch ein Kopfballtor von Plahut bereits in der 2. Minute in Führung. Egelseer legte mit einem direkten Freistoß zwei Minuten später das 0:2 nach. Als Weber einen weiteren guten Spielzug zum 0:3 abschloss (35.), war die Entscheidung gefallen. Der FSV vergab mit einem Handelfmeter die Chance auf dem Ehrentreffer, Tennenlohe verwaltete in der Folge den Vorsprung.

TSV Lonnerstadt  - FSV Erlangen-Bruck II 6:2

In einer fairen Begegnung sahen die 200 Zuschauer eine starke Heimelf, die nach der Pause mächtig auftrumpfte. Davor hatte Schulze den TSV per Kopf in Front gebracht (2.). In der 50. Minute erhöhte Müller nach einer Ecke per Kopf auf 2:0, und danach ging es Schlag auf Schlag. Wurzbacher staubte ab (54.), Lettenmeier erhöhte auf 4:0 (57.) und wiederum Wurzbacher besorge eine Minute später das 5:0. Nach dem zwischenzeitlichen Ehrentreffer von Vuculescu (69.), stellte erneut Wurzbacher den alten Abstand wieder her (73.). Den Schlusspunkt zum 6:2-Endstand setzte wiederum Vuculescu (88.).

SpVgg Uehlfeld  - SV Poxdorf 1:1

Obwohl die Gastgeber hoch überlegen waren, mussten sie sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Pech hatten die Uehlfelder mit Latten- und Pfostenschüssen, dazu zeigte sich der Gäste-Torhüter in glänzender Verfassung. Für die Hausherren reichte es nur zum 1:0 in der 20. Minute. Mitte der zweiten Halbzeit glich Kahle aus (70.) und sicherte seiner Elf den ersten Saisonpunkt. Tumulte gab es außerhalb des Platzes und nach dem Spiel, wobei der ausgewechselte Gästespieler Tully die Gelb-Rote Karte bekam, und auch Reck noch mit der Roten Karte bestraft wurde. Die Poxdorfer fühlten sich vom Schiedsrichter verschaukelt.

DJK Eggolsheim  - SC Uttenreuth 4:4

In einer fairen Begegnung gab es letztendlich ein gerechtes Remis, wenngleich die Gäste spielerisch etwas stärker waren. Wollny brachte Uttenreuth in der 7. Minute nach einer Einzelaktion in Führung, zehn Minuten später jedoch verwandelte Valenta eine Ecke direkt zum 1:1. Fechner brachte Eggolsheim in der 28. Minute erstmals in Führung, was die Gäste wiederum nur wenig später mit dem 2:2 durch Rauch beantworteten (35.). Fünf Minuten vor dem Wechsel erzielte Valenta per Kopf das 3:2. Doch sofort nach der Pause nutzte Biegl (48.) einen Abwehrfehler zum 3:3. Nach Vorarbeit von Fechner brachte Dierl die DJK wiederum nach vorn (51.). Doch auch diese Führung hielt nicht: Das 4:4 resultierte aus einem verwandelten Elfmeter von Wollny (68.).

SpVgg Jahn Forchheim II  - ASV Weisendorf 2:1

In der kampfbetonten Begegnung, bei der es einige Nickligkeiten gab, kam die Jahn-Reserve zu einem etwas glücklichen Erfolg, denn vor allem in der zweiten Halbzeit waren die Gäste die stärkere Mannschaft. Bajrami brachte die Bayernliga-Reserve in der 20. Minute vom Elfmeterpunkt in Führung, und Faßold erhöhte nach Pass von Selmani vier Minuten später auf 2:0. Nach einem Ballverlust der Jahnler verkürzte Schmidt in der 38. Minute auf 2:1. Zu mehr reichte es für die Gäste trotz des spielerischen Übergewichts nach der Pause nicht mehr.

TSV Kirchehrenbach  - SC Adelsdorf 1:2

Die 350 Zuschauer sahen eine gute Kreisliga-Partie, bei der Adelsdorf sehr stark begann und durch ein Freistoßtor von Mönius in Führung ging (14.). Schuhmann war es, der in der 33. Minute aus dem Gewühl heraus für den Ausgleich sorgte. Danach verlief die Begegnung ausgeglichen, und Benes nutzte in der 68. Minute einen Kirchehrenbacher Abwehrfehler zum Siegtreffer für die Adelsdorfer. Bei den Hausherren, denen ein vermeintlicher Treffer verwehrt wurde, sah ein Akteur die Ampelkarte (75.).