Höchstadt a. d. Aisch
Volleyball

Der TCH-Nachwuchs verhalf den Damen zum Aufstieg

Der TC Höchstadt hat mit einem Aufstieg und zwei Pokalsiegen eine durchweg positive Saisonbilanz vorzuweisen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der TCH-Trainernachwuchs (von links): Alisa Kaltenhäuser, Paula Lukaszewicz, Leonie Barthelme, Johanna Lisch, Lena Dietsch, Melanie Bonenberger, Laura Harrer und Nicola Holzapfel
Der TCH-Trainernachwuchs (von links): Alisa Kaltenhäuser, Paula Lukaszewicz, Leonie Barthelme, Johanna Lisch, Lena Dietsch, Melanie Bonenberger, Laura Harrer und Nicola Holzapfel
+1 Bild
Beim internen Saisonabschlussturnier des TC Höchstadt, bei dem die Spielerinnen aus allen Altersklassen zu bunten Teams zusammengewürfelt wurden, gingen die Talent vor der Sommerpause noch einmal ihrem Hobby nach. Die Jüngeren holten sich Tipps bei den Älteren. Die Eltern, die sich trauten, mussten feststellen, dass Volleyball gar nicht so einfach umzusetzen ist.

Die Trainer und Betreuer nutzten die Gelegenheit, um die Erfolge der abgelaufenen Spielzeit noch einmal zu beleuchten und einzuordnen. Die Damen schafften - mit Unterstützung aus der Jugendabteilung - den Aufstieg in die Bezirksklasse, die Damen III, die aus U18-Jugendlichen bestand, blieb in der Hauptrunde ungeschlagen, verpasste die Aufstiegsrelegation jedoch knapp. Dafür belegte das Team als Vertretung der ersten Mannschaft im Bezirkspokalfinale den vierten Platz.

Die U13- und U16-Mädchen holten jeweils den A-Bezirkspokal nach Höchstadt und nahmen an insgesamt vier Meisterschaften auf Bezirksebene teil. Die Erfolge sind auch em hohen Einsatz des Trainerteams geschuldet, dem inzwischen auch acht Jugendspielerinnen angehören, die ihr Können an die Jüngsten weitergeben. Auf dieser Grundlage war es auch möglich, mit einer gemischten Schulmannschaft von Erstklässlern den Trainingsbetrieb auszunehmen.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren