Adelsdorf
Hallenfußball

Der SCA feiert eine gelungene Premiere

Beim ersten Ladies-Cup bleiben die Gastgeberinnen ohne Gegentor und setzen sich in der Aischgrundhalle die Krone auf. Der Sonderpreis geht nach Fürth.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eva Funke (links) brachte die Adelsdorferinnen im Endspiel gegen die favorisierte SpVgg Greuther Fürth II mit 1:0 in Führung und legte damit den Grundstein für den Turniersieg. Fotos: Picturedreams
Eva Funke (links) brachte die Adelsdorferinnen im Endspiel gegen die favorisierte SpVgg Greuther Fürth II mit 1:0 in Führung und legte damit den Grundstein für den Turniersieg. Fotos: Picturedreams
+5 Bilder
Gestützt auf eine überragende Abwehrleistung entschieden die Fußballfrauen des SC Adelsdorf die Premiere ihres eigenen Hallenturniers für sich. Ohne Gegentor spielten sich die Gastgeberinnen ins Finale des 1. Ladies-Cup und ließen dort auch gegen die favorisierte SpVgg Greuther Fürth II nichts anbrennen.

"Gerechnet haben wir damit nicht, denn die Fürtherinnen haben die Gruppenphase dominiert und drei Siege mit 14:1 Toren eingefahren", berichtet SCA-Betreuer Georg Mönius. Doch die zweite Garde des "Kleeblatts" biss sich an der Adelsdorfer Defensive die Zähne aus, nachdem sie die erste echte Bewährungsprobe gegen den TSV Lonnerstadt im Halbfinale noch bestanden hatte. "Der Treffer zum 2:0, als Jana Scheidig nach einem Doppelpass direkt abzog und den Ball stramm ins lange Eck legte, hat den Greuthern den Zahn gezogen, nachdem sie drauf und dran gewesen waren, den Ausgleich zu machen", berichtet Mönius.

Eva Funke hatte den SCA zuvor nach einer Balleroberung in Führung gebracht, Sekunden vor der Schlusssirene beseitigte Anna-Lena Mönius mit dem 3:0 nach einer Ecke die letzten Zweifel. Abgesehen vom kleinen Wackler im Gruppenspiel gegen die SpVgg Heßdorf (0:0), als die Gastgeberinnen gute Chancen reihenweise ungenutzt ließen und selbst Glück hatten, keinen Gegentreffer zu kassieren, hinterließen die Adelsdorferinnen mit 12:0 Toren im ganzen Turnier einen starken Eindruck und gingen verdientermaßen als Sieger vom Feld.

Auch die anderen Mannschaften lieferten fußballerisch Anspruchsvolles ab, die Tatsache, dass der Spielplan aufgrund zweier Absagen kurzfristig noch einmal umgeworfen werden musste, hatte keine negativen Auswirkungen. Die Idee, die freie Zeit zwischen den Spielen für einen Gaudi-Wettbewerb zu nutzen, wurde ausnahmslos gelobt. Bei den verschiedenen Geschicklichkeitsspielen stellte sich die SpVgg Greuther Fürth II am besten an und holte sich nach dem verpassten Turniersieg zumindest den Trostpreis.

"Nicht nur der sportliche Erfolg, sondern das Turnier von Anfang bis zum Ende gemeinsam durchzuziehen, hat den Zusammenhalt im Team noch einmal gestärkt. Der erste Ladies-Cup war eine rundum gelungene Veranstaltung, die wir am 2. Februar 2019 wiederholen werden", sagt Georg Mönius.


Gruppe A

TSV Lonnerstadt - SpVgg Heßdorf 1:0; SC Gremsdorf - SC Adelsdorf 0:5, TSV Lonnerstadt - SC Gremsdorf 2:0; SpVgg Heßdorf - SC Adelsdorf 0:0, SC Adelsdorf - TSV Lonnerstadt 1:0; SC Gremsdorf - SpVgg Heßdorf 1:2 / Tabelle: 1. SC Adelsdorf (6:0/7); 2. TSV Lonnerstadt (3:1/6); 3. SpVgg Heßdorf (2:2/4); SC Gremsdorf (1:9/0)


Gruppe B

SpVgg Greuther Fürth II - TSV Frauenaurach 4:0; TSG 05 Bamberg - SpVgg Reuth 0:1; SpVgg Greuther Fürth II - TSG 05 Bamberg 7:0; TSV Frauenaurach  - SpVgg Reuth 0:1; SpVgg Reuth  - SpVgg Greuther Fürth II 1:3; TSG Bamberg  - TSV Frauenaurach 0:5 / Tabelle: 1. SpVgg Greuther Fürth II (14:1/9); 2. SpVgg Reuth (3:3/6), 3. TSV Frauenaurach (5:5 /3); 4. TSG 05 Bamberg (0:13/0)


Halbfinale

SC Adelsdorf  - SpVgg Reuth 3:0
SpVgg Greuther Fürth II  - TSV Lonnerstadt 2:0


Spiel um Platz 7

TSG 05 Bamberg - SC Gremsdorf 1:0


Spiel um Platz 5

TSV Frauenaurach - SpVgg Heßdorf      n. N. 4:3 (1:1)


Spiel um Platz 3

TSV Lonnerstadt - SpVgg Reuth 2:0


Endspiel

SC Adelsdorf - SpVgg Greuther Fürth II 3:0
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren