Der Tabellenführer FC Herzogenaurach kam gegen den Tabellenvierten SV Tennenlohe zwar über ein 2:2 nicht hinaus, konnte aber seinen Vorsprung auf zwei Punkte ausbauen, denn der Tabellenzweite SC Adelsdorf, verlor das weitere Spitzenspiel beim TSV Röttenbach mit 1:2. In der unteren Tabellenregion gelang der DJK Eggolsheim durch den 1:0-Erfolg gegen Zeckern im Kampf um den Ligaerhalt ein Befreiungsschlag. Einen wichtigen Punkt holte auch der SV Poxdorf beim 1:1 gegen Uehlfeld. Die Uehlfelder rückten durch diesen Punktgewinn bis auf einen Punkt auf den Schleuderplatz-Inhaber Großenseebach, der diesmal spielfrei war, heran. In den weiteren Spielen kam der SV Langensendelbach im Keller-Duell gegen Neuses zum dritten Saisonsieg, der ihnen aber wahrscheinlich nicht mehr allzu viel helfen wird.

SV Poxdorf  - SpVgg Uehlfeld 1:1

In einer durchschnittlichen Partie, die sehr fair verlief, kamen die
Poxdorfer zu einem etwas glücklichen Unentschieden, denn die Gäste hatten die klareren Chancen. Nach torloser erster Halbzeit brachte Eichinger nach einem Freistoß von Reck, den der Torwart zunächst abwehrte, mit einem Kopfball die Hausherren in Führung. Der verdiente Ausgleichstreffer für die Uehlfelder fiel in der 87. Minutr, als Weichlein nach einem Freistoß von Rosenzweig, den vom Torhüter abgewehrten Ball, im Nachschuss im Gehäuse unterbrachte.

FC Herzogenaurach  - SV Tennenlohe 2:2

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete diese Begegnung, denn die Gäste hatten die größeren Spielanteile, und der FC war die etwas gefährlichere Mannschaft. Zur Pause stand es 0:0, und in der 48. Minute brachte Maschke mit einer Volley-Abnahme aus 12 Metern den Spitzenreiter in Führung. Durch einen verwandelten Foulelfmeter von Egelseer kam Tennenlohe zum Ausgleich (67.). Zehn Minuten vor Schluss brachte Schönleben die Hausherren mit einem Treffer aus kurzer Distanz wieder nach vorn. Doch zwei Minuten vor Schluss erzielte Ivanovic aus 20 Metern das 2:2, nach dem ein FC-Spieler kurz zuvor mit "Rot vom Platz geflogen war (82.).

DJK Eggolsheim  - SpVgg Zeckern 1:0

Bei dieser, für beide Mannschaften wichtigen Begegnung, erzielte S. Dierl in der 17. Minute aus kurzer Distanz das 1:0. In der zweiten Halbzeit waren die Gäste dann überlegen, konnten aber ihre Chancen nicht verwerten, und hatten auch Pech mit einem Pfostenschuss (77.).

TSV Röttenbach  - SC Adelsdorf 2:1

Zu einem glücklichen Sieg kamen die Röttenbacher im Derby gegen den Tabellenzweiten, der vor allem in der ersten Halbzeit klar überlegen war, aber kein Kapital daraus schlagen konnte. Nach dem Wechsel brachte Brenner die Adelsdorfer zwar nach einer Einzelaktion in Führung (51.), doch Baumüller nach Vorarbeit von Göhr (64.), und Kilger nach Pass von Bauer (79.) drehten die Partie mit ihren Treffer zu Gunsten des TSV. In der Schlussphase wurden zwei Gäste-Akteure per Ampelkarte vom Platz gestellt.

FC Burk  - ASV Niederndorf 1:1

Eine der wenigen Chancen in dieser Begegnung, nutze Ammon zum 1:0 (11.), wobei er den zu weit vor dem Kasten stehenden Gästekeeper mit Wind-Unterstützung aus 70 Metern überwand. In der letzten Spielminute fiel nach einem Eckball das 1:1, als Geiger aus dem Gewühl heraus erfolgreich war. Zuvor hatte sowohl Burk als auch Niederndorf jeweils eine Großchance vergeben. In der 61. Minute flog ein Gästespieler mit "Rot" vom Platz gestellt.

SV Langensendelbach  - SC Neuses 4:2

Bei diesem Keller-Duell sah es zunächst nach einem Erfolg der Neuseser aus, denn durch Treffer von Akcay (5., 40.) führte der SC mit 2:0. In der 42. Minute verkürzte Rauh auf 1:2, neun Minuten später fiel durch ein Eigentor das 2:2. Deuerlein (61.) und Wägner (79.) sorgten mit zwei weiteren Treffern für den dritten Saisonsieg der Gastgeber. In der Schlussminute sah ein Langensendelbacher noch die Gelb-Rote Karte.